behandlungsstandorte

Photodynamische Therapie (PDT) in München-Starnberg

Ihre Experten für Photodynamische Therapie (PDT) in München-Starnberg

Die Hautärzte.com München

Raeumlichkeiten Die Hautaerzte com Dr Suenkel in Starnberg Muenchen
 

Hautbehandlungen mit Licht

PDT - Effektives Verfahren zur Behandlung verschiedener Hauterkrankungen

Sehr schonend und effektiv

Sowohl für medizinische als auch ästhetische Zwecke

Hochmodern ausgestattete dermatologische Praxis in Starnberg (Nähe München)

Geschultes und kompetentes Team

Kontakt

Die Hautärzte.com München
Marienplatz 1
80331 München

www.diehautaerzte.com

Standort


 

Kontakt zu Die Hautärzte.com München

Kontakt

Marienplatz 1
80331 München

www.diehautaerzte.com


 

Unsere Ärzte und das Team in Starnberg

Dr. Sünkel - Hautarzt in Starnberg München

Dr. med. Stefan Sünkel

  • Facharzt für Dermatologie
  • Erfahrener Hautarzt mit Spezialisierung auf die Photodynamische Therapie
  • Leiter der Praxisklinik in München-Starnberg

Bei der Photodynamischen Therapie (PDT) handelt es sich um ein effektives Verfahren, das bei der Behandlung verschiedener Hauterkrankungen angewandt wird.

Dr. med. Stefan Sünkel bietet diese Therapiemethode bereits seit mehreren Jahren in seiner Praxisklinik für Dermatologie in München-Starnberg an, wo die Photodynamische Therapie zu den Behandlungsschwerpunkten zählt.


arrow right Mehr über Dr. med. Stefan Sünkel erfahren


 

Mehr über: Photodynamische Therapie (PDT) in München-Starnberg

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Für welche Bereiche? Medizinische, bspw. Frühstadien von Hautkrebs (Spinaliom, Basaliom). Ästhetische, bspw. Anti-Aging
Behandlung in Kombination mit dem fraktionierten CO2-Laser, anschließende Bestrahlung mit rotem Kaltlicht (10 Min.)
Dauer der Untersuchung je nach Umfang
Nachsorge Schwellungen, Rötungen, Krustenbildung (Abheilung nach ca. 1 Woche), Kühlung, Lymphdrainage, mehrere Monate hoher Sonnenschutz
Make-up nach einigen Tagen
Kosten je nach Umfang / Behandlung

Mehr Infos zu diesem Thema


 

Mehr zur Praxis / Klinik

Hautaerzte.com Praxis Innen Hautaerzte.com Praxis Bar Hautaerzte.com Praxis behandlungsraum Hautaerzte.com Praxis Wachbecken Hautaerzte.com Praxis Behandlungszimmer Hautaerzte.com Praxis Behandlungsstuhl Hautaerzte.com Praxis Wartezimmer

 

Photodynamische Therapie (PDT) in München-Starnberg

Was ist eine Photodynamische Therapie?

Die PDT ist ein Verfahren, das zur Behandlung von krankhaft verändertem Gewebe mithilfe von Licht und Fotosensibilisatoren eingesetzt wird.

Zu Beginn der Behandlung werden fotosensible Substanzen auf die betroffenen Hautbereiche in Form einer Creme aufgetragen. Während der Einwirkzeit reichern sich diese Substanzen in dem krankhaft veränderten Gewebe an. Anschließend wird die Haut einer Belichtung ausgesetzt unter der die veränderten Zellen zerfallen. Gesunde Hautzellen werden von der Behandlung nicht beeinträchtigt.

Es handelt sich hierbei um ein sehr schonendes und effektives  Behandlungsverfahren, da auch Hautveränderungen beseitigt werden, die visuell noch nicht diagnostiziert werden könnten.

Wann wird dieses Behandlungsverfahren eingesetzt?

Ziel der Photodynamischen Therapie ist es, verschiedene dermatologische Erkrankungen zu behandeln. Im Bereich der Medizin dient sie zur effektiven Behandlung von Präkanzerosen (Frühstadien von Hautkrebs) wie beispielsweise Spinaliom und Basaliom. Hier stellt die PDT eine hochwirksame Alternative zu chirurgischen Eingriffen dar.

Die Photodynamische Therapie kommt aber auch zunehmend im Bereich der Ästhetik zum Einsatz,da sie sich positiv auf die Hauterscheinung auswirkt. Die betroffenen Hautbereiche weisen nach der Behandlung eine deutliche Strukturverbesserung sowie ein verjüngtes Hautbild auf.

Wie verläuft die Behandlung?

Dr. med. Stefan Sünkel verbindet in seinen Praxiskliniken die Photodynamische Therapie mit dem Einsatz eines fraktionierten CO2-Lasers. Diese Kombination ruft eine stärkere Reaktion in der Haut hervor, wodurch bessere Ergebnisse erzielt werden. Mithilfe des Lasers werden an den betroffenen Stellen minimale Perforationen gesetztund ein gleichmäßigeres und tieferes Eindringen der fotosensiblen Substanzen in die Haut gewährleistet. Danach wird das Areal für etwa 10 Minuten mit rotem Kaltlicht bestrahlt.

Eine erfolgreiche Photodynamische Therapie schont gesundes Gewebe und führt zu einem deutlich verbesserten Hautbild.

Dermatologie / Hautkrankheiten

Informationen über Die Hautärzte.com München in München

Die Praxis, unter der Leitung von Dr. med. Stefan Sünkel, bietet sowohl medizinische Hautversorgung als auch ästhetische Behandlungen zur Hautverjüngung an. Somit können sich Patienten auf Medizin und Ästhetik unter einem Dach freuen.

In der Praxisklinik in München-Starnberg dürfen sich Patienten rundum wohlfühlen. Die fachliche Kompetenz und jahrelangen Erfahrung der Fachärzte und dem Praxis-Team, gepaart mit modernster medizinischer Ausstattung gestalten den Aufenthalt der Patienten als besonders angenehm.

Doch nicht nur die Dermatologie und Ästhetik gehören zu dem Behandlungsspektrum der hautaerzte.com. Auch die Phlebologie bildet einen wichtigen Schwerpunkt der Praxis. Für Patienten, die unter Venenerkrankungen leiden, bietet die Praxis ein umfassenden Behandlungsangebot an. 

Zudem ist die Praxis ein ausgewiesenes Laserzentrum, das Lasergeräte der neuesten Generation bereithält. Die jeweils spezifischen Laser kommen für diverse Hauterkrankungen, Behandlungen von Venenleiden sowie für die ästhetische Medizin zum Einsatz.

Das Team von hautaerzte.com freut sich ihre Patienten in den Bereichen Haut, Venen und Ästhetik kompetent beraten und behandeln zu dürfen.

Raeumlichkeiten Die Hautaerzte com Dr Suenkel in Starnberg Muenchen

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung

Technische Ausstattung

Folgende Laser-Systeme stehen der Praxis u.a. zur Verfügung:

  • PicoClearTM zur Tattooentfernung
  • Diodenlaser zur Nagelpilz-Behandlung
  • Fraktionierter Laser
  • Für die Hautkrebsvorsorge-Untersuchung steht der Praxis die hochmoderne Vitalhistologie zur Verfügung

FAQ / Häufige Fragen zur Photodynamischen Therapie in München

Welche Hautveränderungen lassen sich mit einer Photodynamischen Therapie behandeln?

Eine PDT eignet sich besonders zur Behandlung von Frühstadien (sogenannte aktinische Keratosen) des weißen Hautkrebs, wie beispielsweise Spinaliom und Basaliom. Durch eine Photodynamische Therapie können diese Hautveränderungen frühzeitig ganz ohne chirurgische Eingriffe besonders schonend und effektiv behandelt werden. Da diese Formen von Hautkrebs häufig an sonnenexponierten Bereichen wie Gesicht oder Dekolleté entstehen, können diese Areale besonders schonend, ganz ohne Narbenbildung behandelt werden. Nicht zu vergessen ist aber, dass auch andere Bereiche von Hautkrebs betroffen sein können, es gilt also den gesamten Körper regelmäßig zu kontrollieren und gegebenenfalls zu behandeln.  

Ab welchem Alter kann eine Photodynamische Therapie durchgeführt werden?

Mit einer PDT lassen sich unter anderem Frühstadien von weißem Hautkrebs behandeln. Weißer Hautkrebs entsteht häufig durch sonnenbedingte Lichtschäden. Mit zunehmendem Alter nimmt in der Regel auch der Grad des Lichtschadens zu, sodass eine Photodynamische Therapie zu empfehlen ist. Wann eine photodynamische Therapie im Einzelfall sinnvoll ist, muss mit dem behandelnden Hautarzt individuell besprochen werden. 

Gibt es Patienten die nicht für eine PDT geeignet sind? 

Patienten, die unter einer Form des schwarzen Hautkrebs leiden, kommen für eine Photodynamische Therapie nicht infrage. Da es sich bei dieser Art von Hautkrebs um eine weitaus aggressivere Form handelt, muss die Läsion unbedingt chirurgisch entfernt werden. 

Wann ist man wieder gesellschaftsfähig?

Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen und Rötungen, sowie leichter Krustenbildung an den behandelten Arealen kommen. Diese sind jedoch bereits nach etwa einer Woche vollkommen verschwunden. Um Schwellungen und Rötungen besonders effektiv zu reduzieren, empfiehlt sich eine ausreichende Kühlung des Areals unter Verwendung von Kühlpacks. Aber auch eine Lymphdrainage kann sinnvoll sein. 

Einige Tage nach der Behandlung können Rötungen bereits mit Make-up überdeckt werden. Patienten sollten jedoch unbedingt darauf achten, die Haut nicht ungeschützt der Sonneneinstrahlung auszusetzen. Auch in den folgenden Monaten ist ein besonders intensiver Lichtschutz erforderlich. 

Wie wirkt sich eine Photodynamische Therapie auf das Hautbild aus? 

Eine Photodynamische Therapie beseitigt frühzeitig potentiell gefährliche Hautveränderungen. Aber auch optisch wirkt sich diese Behandlung auf das Hautbild aus. Die Haut wird nicht nur gesund, sondern ist sichtbar frischer und verjüngt. 



 

Kontakt zu Die Hautärzte.com München

Kontakt

Marienplatz 1
80331 München

www.diehautaerzte.com