PD Dr. med. Maximilian Eder

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Aschaffenburg

PD Dr. med. Maximilian Eder
  • u.a. spezialisiert auf Brustvergrößerungen mit Implantaten, Faceliftings und Augenlidstraffungen
  • Legt viel Wert auf eine vertrauensvolle Arzt-Patienten-Beziehung
  • Individuelle Behandlungskonzepte

Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist Herr PD Dr. med. Maximilian Eder in eigener Praxis in der Klinik am Ziegelberg in Aschaffenburg tätig. Die Praxis befindet sich in einem Villengebäude in ruhiger, idyllischer Lage, nur wenige Minuten Gehweg vom Hauptbahnhof, direkt am Main mit Blick auf das Schloss Johannisburg und Pompejanum, mit Sonnenterrasse und Garten.

PD Dr. med. Maximilian Eder arbeitet sehr eng mit der Praxis für ästhetische Medizin & Laserbehandlungen von Frau Dr. Sema Seker zusammen und deckt somit auch das gesamte Spektrum der ästhetischen Medizin ab.

Dr. Maximilian Eder ist renommierter Experte für Brustvergrößerungen mit Implantaten sowie für Faceliftings und Augenlidstraffungen. Weitere Spezialgebiete sind die Fettabsaugung sowie Bauchdeckenstraffung

Vertrauen & Sicherheit

Den Aufbau einer vertrauensvollen Arzt-Patienten-Beziehung sieht Dr. Eder als unerlässliche Grundlage für die erfolgreiche plastisch-ästhetische Behandlung. Dr. Eder räumt der Verantwortung gegenüber dem Patienten und dessen Gesundheit oberste Priorität ein. Die Einhaltung von medizinisch und gesundheitlich vertretbaren Lösungsmöglichkeiten zur Erfüllung der Patientenwünsche ist daher oberstes Gebot.

Individualität & Zeit

In einem sorgfältigen und einvernehmlichen Beratungsprozess mit seinen Patienten erstellt Dr. Eder ein individuelles Behandlungskonzept. Der Plastische Chirurg nimmt sich sämtliche Zeit, die nötig ist, um die möglichen operativen Verfahren detailliert zu erläutern und dem Patienten eventuelle Ängste zu nehmen. Neben der sorgfältigen Operationsplanung sowie der Verwendung modernster Technologie, dienen standardisierte Abläufe der Minimierung möglicher Komplikationen - für Dr. Eder ein besonderes Anliegen. So begleitet er seine Patienten Schritt für Schritt auf ihrem Weg zu einem neuen Lebensgefühl. Besonders liegt ihm am Herzen, dass der Patient die sanfte Veränderung in einem vertrauensvollen Verhältnis erlebt und die Ergebnisse so natürlich wie möglich ausfallen, um Wohlbefinden und Lebensqualität zu steigern. 

Präzision & Ästhetik

Bereits früh erwuchs sein Wunsch, im medizinischen Bereich zum Wohle anderer zu arbeiten. Besonders die Befähigung zu einwandfreier Präzisionsarbeit sowie der Sinn für ästhetische Ideale und Formgebung als Plastischer Chirurg reizten ihn dabei. Ein Schlüsselerlebnis bestärkte Dr. Eders Entschluss, als er während seines Medizinstudiums eine mikrochirurgische Brustrekonstruktion mit Eigengewebe begleiten durfte. Die Komplexität des Eingriffs empfand er als faszinierende Herausforderung. Mit hohem Engagement und großem Einsatz verschrieb er sich fortan der Plastischen Ästhetischen Chirurgie. 

Fundierte Ausbildung & Spezialisierung

Nach dem Studium an zwei deutschen Exzellenz-Universitäten sowie in New York (USA), Kapstadt (Südafrika) und Sydney (Australien) absolvierte Dr. Eder eine fundierte Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie am renommierten Klinikum rechts der Isar der TU München. Spezialisierungen in der ästhetischen Gesichts- und Brustchirurgie an führenden europäischen und nordamerikanischen Institutionen folgten. 

Mittlerweile kann Dr. Eder auf bereichsleitende Positionen in international renommierten Kliniken für Plastische Chirurgie und Handchirurgie zurückblicken sowie auf seine Tätigkeit als Oberarzt am Universitätsspital Zürich und dem Brust-Zentrum Zürich (Schweiz). Kontinuierliche Fortbildungen und seine Tätigkeit als Privat-Dozent an der TU München für Plastische Ästhetische Chirurgie gewährleisten, dass er sich fachlich stets auf höchstem Niveau bewegt und seine Behandlungen nach den aktuellen technischen Standards und Qualitätskriterien erfolgen. 

Patientenzufriedenheit steht an erster Stelle

So bereichernd die Jahre in Zentren der Maximalversorgung für Dr. Eder in beruflicher Hinsicht auch waren, erlebte er dort doch häufig, dass die individuellen Belange der Patienten zu kurz kamen. Der Wunsch nach einer patientenspezifischen, hochwertigen Behandlung mit ausreichend Zeit für die Anliegen der Ratsuchenden ist für ihn die Antriebsfeder zu seiner gegenwärtigen Praxistätigkeit. Heute praktiziert er, was er am liebsten und besten tut - sich um den Patienten intensiv zu kümmern: „Die Patientenzufriedenheit am Ende der Behandlung stellt die größte Motivation und das Schönste in meinem Beruf dar."

 

Mehr über Dr. Maximilian Eder erfahren Sie in einem persönlichen Interview auf seiner Website: www.aesthetic-eder.com/ueber-mich

Plastische Ästhetische Chirurgie - Klinik am Ziegelberg
PD Dr. med. Maximilian Eder
Ziegelbergstraße 5
63739 Aschaffenburg

www.aesthetic-eder.com/kontakt

zum Praxis-Profil

Kontakt

Plastische Ästhetische Chirurgie - Klinik am Ziegelberg
Ziegelbergstraße 5
63739 Aschaffenburg

+49 6021 495 60 79

www.aesthetic-eder.com/kontakt

Sprechzeiten

Sprechzeiten:
Di und Mi 9.00-18.00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

Kontaktformular

Lebenslauf

Studium

  • 1997 - 1998: Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Hamburg  
  • 1999 - 2006: Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, Technische Universität München, New York University/USA, University of Cape Town/Südafrika, University of Sydney/Australien
  • 05/2006: Staatsexamen Medizin an der Technischen Universität München und Approbation als Arzt
  • 11/2006: Erlangung des Doktorgrades der Medizin (Dr. med.) in der Abteilung für Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (Doktorvater: Univ.-Prof. Dr. Dr. habil. E. Biemer) mit „magna cum laude“ (Betreuer: Prof. Dr. L. Kovacs) mit dem Titel: „Bestimmung der Brustvolumina durch die dreidimensionale Körperoberflächenerfassung mit Hilfe von Body-Scannern: eine kritische Analyse der Methode und ein Vergleich mit herkömmlichen Methoden zur Brustvolumenberechnung.“ 

Medizinischer Werdegang

  • 02/2007 - 11/2007: Assistenzarzt, Abteilung für Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (Univ.-Prof. Dr. Dr. habil. E. Biemer)
    Basischirurgische Ausbildung (Common Trunk):

    • Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. J.R. Siewert)
    • Abteilung für Unfallchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (Univ.-Prof. Dr. U. Stöckle)
    • Interdisziplinäre operative Intensivstation, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (Univ.-Prof. Dr. E. Kochs) 

  • 12/2007-09/2014: Assistenzarzt, Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (Univ.-Prof. Dr. H.-G. Machens)
  • 10/2014: Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie nach der WBO der Bayerischen Landesärztekammer
  • 10/2014: Habilitation und Lehrbefugnis für das Fach Plastische und Ästhetische Chirurgie als Privatdozent der Technischen Universität München in der Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie (Univ.-Prof. Dr. H.-G. Machens), Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München mit dem Titel: “The role of modern 3-D imaging techniques in plastic, reconstructive and aesthetic breast surgery.”
  • 10/2014-01/2016: Funktionsbereichsleiter, Klinik und Poliklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München (Univ.-Prof. Dr. H.-G. Machens)
  • 06/04 bis heute: wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertr. Leiter der Forschungsgruppe CAPS - Computer Aided Plastic Surgery, Technische Universität München  (Leiter: Prof. Dr. L. Kovacs)
  • 02/2016-12/2016: Oberarzt, Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Universitätsspital Zürich (Univ.-Prof. Dr. P. Giovanoli) und Oberarzt Plastische Chirurgie Brust-Zentrum Zürich (Prof. Dr. C. Rageth, PD Dr. C. Tausch).
  • ab 01/2017 bis heute: Niederlassung Praxis Plastische und Ästhetische Chirurgie Aschaffenburg und München

Spezialisierung

  • 01/15-03/15: DAFPRS Aesthetic Facial Plastic Surgery Fellowship mit Schwerpunkt ästhetische Gesichtschirurgie (Facelift, Lidstraffung, Gesichtsverjüngung mit Eigenfett), Dutch Association for Facial Plastic and Reconstructive Surgery, Coupure Center und E:MC2, Gent, Belgien (Dr. P. Tonnard, Dr. A. Verpeale)
  • 04/15-06/15: EURAPS Young Plastic Surgeons Scholarship mit Schwerpunkt rekonstruktive Mikrochirurgie, European Association of Plastic Surgeons, Klinik für Plastische, Rekonstruktive, Hand- und Verbrennungschirurgie, Klinikum Bogenhausen, München (Prof. Dr. M. Ninkovic)
  • 06/15-01/16: Allergan Breast Fellowship mit Schwerpunkt ästhetische und rekonstruktive Brustchirurgie, Division of Plastic Surgery, University of British Columbia, Vancouver, Kanada (Prof. Dr. P. Lennox)
  • 12/15: Breast Surgery Fellowship mit Schwerpunkt ästhetische Brustchirurgie, Banff Plastic Surgery, Alberta, Kanada (Dr. E. Hall-Findlay)

Auszeichnungen 

  • 2008: Karl Max von Bauernfeind-Medaille, Technische Universität München für besondere Verdienste bei der Durchführung der weltweit ersten bilateralen Oberarmtransplantation
  • 2010: Deutschland - Land der Ideen Auszeichnung, Kategorie Wissenschaft und Technik mit der Forschungsgruppe CAPS - Computer Aided Plastic Surgery
  • 2010: Mimics Innovation Award, Kategorie Innovative implant design system and the development of innovative medical procedures mit der Forschungsgruppe CAPS - Computer Aided Plastic Surgery
  • 2013: Best Paper Award NAFEMS World Congress, Kategorie Most innovative use of simulation technology mit der Forschungsgruppe CAPS - Computer Aided Plastic Surgery
  • 2014: Platz 3 TUM IdeAward, Gemeinschaftsprojekt „BioBreast“ 
  • 2014: Best Poster Award Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie mit der Forschungsgruppe CAPS - Computer Aided Plastic Surgery.
  • 2015: EURAPS, European Association of Plastic Surgeons, Young Plastic Surgeons Scholarship
  • 2015: B. Braun-Stiftung, Reisestipendium für Mediziner 

Wissenschaftliche Veröffentlichungen 

  • über 35 Publikationen in peer-review Fachzeitschriften (Cumulative Impact Factor: 53,037)
  • über 80 Vorträge auf nationalen und internationalen Symposien und Fachkongressen

Wissenschaftliche Gutachtertätigkeiten

Für die folgenden peer-review Fachzeitschriften:

  • Aesthetic Surgery Journal
  • The Breast
  • Handchirurgie, Mikrochirurgie, Plastische Chirurgie (HaMiPla)
  • Case Reports in Surgery
  • IEEE Transactions on Medical Imaging 
  • Annals of Biomedical Engineering
  • Journal of the Mechanical Behavior of Biomedical Materials
  • JMIR Medical Informatics
  • PLOS ONE

Mitgliedschaften

  • Ordentliches Mitglied Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
  • Assoziiertes Mitglied Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • Mitglied European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (ESPRAS)
  • Mitglied International Confederation of Plastic Surgery Societies (ICOPLAST)
  • Mitglied Sektion Minimalinvasive, Computer- und Telematik-Assistierte Chirurgie (CTAC) 

Fachartikel & Interviews

  1.