Faltenbehandlung Botox Leipzig

Faltenbehandlung mit Botox in Leipzig

von Dr. med. Christopher Wachsmuth

Mehr zu diesem Thema

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin

Als Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie hat Dr. med. Christopher Wachsmuth unter anderem umfassende praktische Erfahrung mit der Faltenbehandlung durch den Wirkstoff Botox, denn auch in der Leipziger Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist die Behandlung sehr gefragt.

Was ist Botox und wie wirkt es?

Botox (Botulinumtoxin) ist ein natürliches Nervengift, das im Injektionsbereich mittelfristig eine Impulsübertragung an die lokale Muskulatur verhindert. In der Folge wirken behandelte Gesichtspartien entspannter und glatter und Hautfalten verlieren an Tiefe.

Erste Behandlungserfolge zeigen sich meistens nach ca. 48 - 72 Stunden. Etwa 1 - 2 Wochen nach der Botoxbehandlung entfaltet sich dann der vollständige Therapieeffekt. Mit Botoxinjektionen erzielte Faltenreduzierungen halten im Schnitt für ca. 4 - 8 Monate an. Auf Patientenwunsch kann sich dann problemlos eine Auffrischungsbehandlung anschließen.

Ist Botulinumtoxin gesundheitsschädlich?

Bei fachkundiger Anwendung und Dosierung ist die Faltenbehandlung durch Botox für den Patienten ungefährlich. Während einer einzelnen Behandlung werden höchstens 100 Einheiten des Nervengiftes injiziert - eine Gefährdung für den Menschen geht erst bei Dosen in Höhe von ca. 45.000 Einheiten aus.

Gegen welche Faltenformen und in welchen Gesichtsbereichen eignet sich Botox?

Botoxbehandlungen eignen sich vor allem für die Linderung von Stirnfalten, Zornesfalten und Krähenfüßen. Bei sehr stark ausgeprägten Falten kann es sich empfehlen, Botox durch sogenannte Filler zu ergänzen. Solche injizierten Füllmaterialien wie beispielsweise Hyaluronsäure oder Eigenfett dienen sozusagen der Unterpolsterung von Faltenverläufen. Zur Bekämpfung von Falten im Mundbereich ist eine Botoxbehandlung häufig weniger gut geeignet als die Verwendung von Fillern.

Wie verläuft eine Botoxbehandlung?

Eine Botoxbehandlung umfasst meist lediglich eine einzelne Sitzung und findet immer ambulant statt. Für die Injektionen werden sehr dünne Nadeln verwendet, sodass der Patient auch ohne betäubende Maßnahmen lediglich einen minimalen Stich verspürt. Auf Wunsch kann Botox aber auch unter Oberflächenbetäubung durch Kühlung oder Salben injiziert werden.

Der Eingriff an sich dauert nur wenige Minuten. Meistens ist der Patient unmittelbar nach der Behandlung wieder voll gesellschaftsfähig, eventuell sichtbare Einstichstellen lassen sich bei Bedarf gut überschminken.

Geht eine Botoxinjektion mit Risiken einher?

Das zur Faltenbehandlung eingesetzte stark verdünnte Botulinumtoxin ist im Allgemeinen gut verträglich. Zu allergischen Reaktionen kommt es daher äußerst selten. Selten bilden sich nach einer Botoxinjektion kurzfristige Blutergüsse oder Schwellungen, die innerhalb weniger Tage wieder abklingen. Ästhetische Gefahren wie ein häufig befürchteter maskenhafter Gesichtsausdruck sind bei Behandlungen durch qualifizierte Mediziner nicht zu befürchten.

Welche Kosten sind mit der Behandlung verbunden?

Die Behandlungskosten orientieren sich vorwiegend an der verwendeten Menge an Botulinumtoxin. Daher variieren die Beträge je nach gewünschtem Behandlungserfolg und Therapieumfang. Im Behandlungsvorfeld informieren wir unsere Kunden ausführlich über zu erwartende individuelle Unkosten.

Ihr Experte

für diese Behandlung

+49 341 860 996 87

Leiter der Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Leipzig

Arzt des Jahres 2012

Kontakt

Dr. med. Christopher Wachsmuth
Fritz-Seger-Straße 21
04155 Leipzig

+49 341 860 996 87

www.wachsmuth-voelpel.de

Kontaktformular


Schreiben Sie eine Nachricht an den Experten:

Weitere Behandlungen

an diesem Standort

Fachartikel

von diesem Experten