Interviewserie
07Jul

Teil 1: Fadenlift - Gesichtsstraffung ohne OP

Teil 1: Erster Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt für Dermatologie Dr. med. Thomas Schulz aus Rottweil zum Thema "Gesichtsverjüngung und Faltenbehandlung"

Dr. Schulz - Hautarzt in Rottweil

Infos zum Experten

Dr. med. Thomas Schulz

Hautarzt in Rottweil

+49 741 897 696 99


Methode des Fadenlifts

Es gibt viele Arten der Faltenbehandlung - zu den innovativsten gehört das Fadenlifting. Dieses stellt eine geeignete Alternative zu einem Facelift dar. Es strafft die Haut und führt so zu jüngerem und frischerem Aussehen - ganz ohne OP. 

Dr. med. Thomas Schulz, Hautarzt aus Rottweil, beantwortet in unserer info Medizin Interviewserie in den kommenden Wochen die wichtigsten Fragen rund um das Thema „Gesichtsverjüngung und Faltenbehandlung“. Im ersten Teil der Serie berichtet der Facharzt für Dermatologie über die bewährte Methode des Fadenlifts.

   

Dr. Schulz, in Ihrer Praxis bieten Sie sogenannte Fadenlifts an. Was genau kann man sich darunter vorstellen? 

Bei einem Fadenlift werden einzelne Fäden in das Gewebe eingezogen. Dadurch wird ein mechanisch erzeugter Straffungseffekt hervorgerufen.

Wie lange verbleiben diese Fäden in der Haut?

Früher bestanden die Fäden aus Kunststoff und sind dauerhaft im Gewebe geblieben. Heutzutage gibt es unterschiedliche Fäden, die verschiedene Haltbarkeiten aufweisen. Die meisten bestehen aus Zuckermolekülen oder Polymilchsäure, die der Körper selbstständig abbaut. Es gibt aber auch Fäden, die sich auflösen und nachhaltig mit dem Gewebe interagieren. Diese Interaktion besteht darin, dass neue kollagene Fasern um den Faden herum gebildet werden und das Gewebe auch nachdem der Faden vollständig abgebaut ist, nachhaltig straffen. Das Kollagen führt zudem zu einer Festigung des Gewebes. Nach ungefähr 6 bis 12 Monaten haben sich diese Fäden vollständig aufgelöst. Zurück bleiben nur die neuen Kollagenfasern.

Für welche Patienten ist ein Fadenlift besonders empfehlenswert?

Viele Frauen erkennen mit zunehmendem Alter die Entstehung von sogenannten Hamsterbäckchen. Ein Fadenlift kann hier und auch bei Falten um den Mundbereich, auch bekannt als Marionettenfalten, und am Hals Abhilfe schaffen.

Wie läuft ein Fadenlift in Ihrem Hautzentrum ab? 

Jedes Gesicht ist unterschiedlich und erfordert daher eine sehr individuelle Betrachtung und Beratung. Am Anfang steht immer die Beratung und die Klärung der Fragen, was sich der Patient genau wünscht.

Lift ist nicht gleich Lift, denn wie schon gesagt, kann bei verschiedenen Wünschen im Gesicht ein Fadenlift nicht ausreichen und man führt eher ein Facelift durch. Beim Fadenlifting geht es vor allem um eine Hebung der abgesunkenen Gesichtspartien. In der Regel werden zu Beginn der Behandlung drei Betäubungspunkte gesetzt, durch die dann die Fäden gezogen werden. Der Faden weist an seiner Oberfläche sogenannte bidirektionale Häkchen auf, die sich im Gewebe verhaken sollen. Dadurch ist es möglich das Gewebe zu straffen. Diese Fäden werden dann in Haut gezogen, wodurch diese sich spannt und Falten verschwinden. Bei der Festlegung der Fäden im Gesicht gibt es nahezu keine Einschränkungen. Man kann sie genauso legen, wie es der individuelle Befund erfordert und welche Straffung notwendig ist. 

Wie wird der Patient während der Behandlung betäubt?

Die Behandlung findet unter ambulanter Betäubung statt. In der Regel dauert ein Fadenlift 30 bis 45 Minuten. Die Dauer hängt von der benötigten Fadenanzahl ab.

Es besteht auch die Möglichkeit sich während des Eingriffs leicht sedieren zu lassen. Hierbei muss allerdings berücksichtigt werden, dass der Patient am selben Tag nicht mehr Auto fahren darf. Eine ambulante Betäubung ist meiner Erfahrung nach jedoch vollkommen ausreichend.

Besteht die Möglichkeit einer Neupositionierung der Fäden, sollte der Patient mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden sein? 

Eine komplette Neupositionierung der Fäden ist nicht möglich, da diese fest im Gesicht verankert sind. Sollten jedoch kleine Unstimmigkeiten entstehen, kann man die Fäden durch einen kleinen manuellen Eingriff einander anpassen. Sollte sich einer der Fäden durch äußere Umstände gelockert haben, ist es jederzeit möglich einen zweiten Faden parallel einzusetzen, der die Straffung wiederherstellt.  

Die Methode des Fadenliftings ist ein heftig umstrittenes Thema und wird von vielen Ärzten abgelehnt. Wie stehen Sie als Experte zu dieser Behandlungsmethode? 

Ich kann die Kritik nicht nachvollziehen, da abgesehen von kleineren Blutergüssen und Schwellungen mit keinen weiteren Nebenwirkungen zu rechnen ist. Es gibt zurzeit keine vergleichbare Methode, deshalb bin ich der Meinung, dass das Fadenlifting in Zukunft immer mehr an Präsenz gewinnen wird.

Das Fadenlifting ist optimal für Patienten, denen eine Filler- oder Botulinumbehandlung nicht mehr die gewünschte Straffheit verleiht, oder für die ein Facelift noch keine Option darstellt. 

Ist neben Schwellungen und Blutergüssen mit sonstigen Risiken zu rechnen? 

Ein mögliches Risiko stellen Nervenverletzungen dar. Ein erfahrener Arzt, der über die nötige Ausbildung verfügt weiß wo die Nerven verlaufen, sodass Nervenverletzungen grundsätzlich vermieden werden. Es kann natürlich auch vorkommen, dass Patienten allergisch auf die Bestandteile des Fadens reagieren, allerdings werden Allergien und sonstige Unverträglichkeiten schon im Vorfeld  im persönlichen Beratungsgespräch abgeklärt.

Weitere Teile dieser Serie:

Teil 4: Faltenbehandlung mit Botuliumtoxin, Hyaluronsäure und Eigenfett

Vierter Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt für...

Teil 3: Faltenbehandlung mit Laser, Mesotherapie und Ultherapy

Dritter Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt für...

Teil 2: Schonende Hautverjüngung mit Vampire Lift / PRP-Therapie

Zweiter Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt für...

Teil 1: Fadenlift - Gesichtsstraffung ohne OP

Teil 1: Erster Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt...

Weitere Interviews und Artikel von diesem Experten:

21Aug

Teil 4: Faltenbehandlung mit Botuliumtoxin, Hyaluronsäure und Eigenfett

Vierter Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt für...

07Aug

Teil 3: Faltenbehandlung mit Laser, Mesotherapie und Ultherapy

Dritter Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt für...

21Jul

Teil 2: Schonende Hautverjüngung mit Vampire Lift / PRP-Therapie

Zweiter Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt für...

07Jul

Teil 1: Fadenlift - Gesichtsstraffung ohne OP

Teil 1: Erster Teil der Interviewserie mit dem renommierten Facharzt...