Ohren anlegen

Große, asymmetrische oder abstehende Ohren werden von vielen als Schönheitsmakel empfunden. Dank eines korrigierenden Eingriffs, bei dem die Ohren angelegt und geformt werden, sind Ohrschmuck oder Kurzhaarfrisuren kein Problem mehr.

Home  »  Fachbereiche  »  Schönheitschirurgie  »  Ohren anlegen  »  Behandlung
ÜBERSICHT  
Mindestalter Ab ca. dem 6. Lebensjahr
Behandlungsmethode Operativ
Behandlungsdauer 1 - 1,5 Stunden
Anästhesie Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt Ambulant
Nachbehandlung Wundverband bis 5 Tage, Tragen eines Stirnbands bis 3 Wochen
Kosten Bei Kindern bis 12 Jahre teilweise Erstattung von Krankenkasse
  2.000 - 3.500 €

Infos zu Ohren anlegen

Ohrenkorrekturen: Mit der richtigen OP-Technik zum dauerhaftem Resultat

Ohren sind für die meisten Menschen in erster Linie ein unverzichtbares Sinnesorgan: Solange das Gehör nicht eingeschränkt ist, machen sie sich keine Gedanken darüber. Die Form der Ohren ist bei allen Menschen individuell, oft sind die Ohren asymmetrisch.

Bei Menschen, deren Ohren ungewöhnlich groß sind, abstehen oder in ihrer Form stark vom Ideal abweichen, kommt häufig der Wunsch nach einer Ohrenkorrektur auf. Oft sind Kinder in jungen Jahren wegen ihrer Segelohren Hänseleien durch andere Kinder ausgesetzt, was viele Eltern dazu veranlasst, bereits vor der Einschulung eine Ohrenkorrektur bei ihrem Kind durchführen zu lassen. Die Ohrenkorrektur bei Kindern kann bereits im Kindergartenalter vorgenommen werden, da Ohren schon zu diesem Zeitpunkt ausgewachsen sind. Aber auch bei Erwachsenen werden Operationen der Ohrläppchen verstärkt relevant, da die Ohren sich ein Leben lang wandeln und Ohrläppchen – teils durch das Tragen von Ohrschmuck – größer werden.

Grundsätzlich ist es problemlos möglich, auch bei Erwachsenen Ohrenkorrekturen durchzuführen. So können betroffene Frauen sich nach einer Ohrenkorrektur endlich trauen, kurze Haare oder auffälligen Ohrschmuck zu tragen. Allerdings gilt es bei der Operation im Erwachsenenalter andere Details zu beachten als bei einer entsprechenden OP im Kindesalter. Diese Website soll Interessierte über die Möglichkeiten, die Ohren operativ anlegen zu lassen, beraten. Vorgestellt werden unter anderem unterschiedliche OP-Techniken, Kriterien für die Auswahl des richtigen Operateurs, Kosten, Risiken einer Ohrenkorrektur sowie die körperlichen und psychischen Voraussetzungen für den Eingriff.


Zu große oder stark abstehende Ohren sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sie können bei Betroffenen auch zur Entstehung von psychischen Beschwerden und Minderwertigkeitskomplexen führen. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Eltern, deren Kinder abstehende Ohren haben, für einen Eingriff. Grundsätzlich sei bei der Korrektur von Segelohren eine ehrliche  Abwägung zwischen möglicher psychischer Belastung und den gesundheitlichen Risiken des Eingriffs notwendig, so der Facharzt für HNO und Plastische Chirurgie Dr. med. Axel Arlt aus Hamburg .

Die Ursachen für Ohren, die von der Idealform abweichen, sind unterschiedlich: So kann eine zu stark ausgeprägte Concha die Ursache für stark abstehende Ohren sein. Dabei handelt es sich um eine talförmige Struktur am Eingang des Außenohrs, die je nach individueller Ausprägung für einen mehr oder weniger großen Abstand der Ohrmuschel vom Schädelknochen verantwortlich ist. Auch eine fehlende Anthelixfalte – eine unvollständige Formung der Ohrmuschel – kann zu Unzufriedenheit mit den eigenen Ohren führen. Auch abweichende Form und Größe der Ohrläppchen können Grund für einen operativen Eingriff sein.

Ablauf einer Ohrenkorrektur: Vor und nach dem Eingriff

Wie bei jedem Eingriff in der plastisch-ästhetischen Chirurgie findet vor dem eigentlichen OP-Termin ein Beratungsgespräch statt, in dem das gewünschte Resultat besprochen und Risiken sowie Vorerkrankungen abgeklärt werden. Hierbei wird sich ein guter Arzt ausreichend Zeit nehmen, um aufkommende Fragen zu beantworten.

Die eigentliche Korrektur der Ohren erfolgt ambulant und dauert ungefähr eine bis anderthalb Stunden. Eine örtliche Betäubung oder eine moderne Allgemeinnarkose sorgen dafür, dass der Patient während dem Eingriff keine Schmerzen spürt.

Für eine Dauer von ungefähr fünf Tagen ist das Tragen eines geeigneten Wundverbandes notwendig, der keine Druckstellen hinterlässt und die Ohren optimal bei der Wundheilung unterstützt. Für weitere drei Wochen sollte rund um die Uhr ein passendes Stirnband getragen werden, anschließend drei Wochen lang nur nachts.

Info Medizin Experten, die diese Behandlung anbieten:


Standorte


News aus diesem Fachbereich:

19Aug

Macht Wasser schlank?

Der menschliche Körper besteht bis zu 80 Prozent aus Wasser. Ohne die...

weiterlesen

05Aug

Schweiß hilft bei der Wundheilung

Auch wenn er meist eher als unangenehm empfunden wird, erfüllt unser...

weiterlesen

28Jul

Sonnenschutz – Beste Vorbeugung gegen Falten

Wie eine aktuelle Studie aus Australien beweist, ist die beste...

weiterlesen


Andere Behandlungen: