Interviewserie
29Jun

Teil 1: Tabuthema Intimchirurgie?

Erster Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr. Stefan Zimmermann aus Dresden.

Dr. Stefan Zimmermann - Plastisch-Ästhetischer Chirurg Dresden

Infos zum Experten

Dr. med. Stefan Zimmermann

Plastisch-Ästhetischer Chirurg in Dresden

+49 351 850 783 73


Intimchirurgische Eingriffe

Die Intimchirurgie gehört nach wie vor zu den Tabuthemen unserer Gesellschaft. Viele Männer und Frauen leiden deshalb unter ästhetischen Makeln oder funktionellen Beeinträchtigungen ihres Intimbereichs, ohne sich an einen Spezialisten zu wenden. Dabei sind intimchirurgische Eingriffe im medizinischen Bereich lange keine Seltenheit mehr und bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten den Patienten zu einem neuen Lebensgefühl zu verhelfen.

Dr. Stefan Zimmermann, Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie, leitet zusammen mit Dr. Holger M. Pult die renommierte Praxisklinik Ästhetik in Dresden. Die Intimchirurgie gehört hier zu einem wichtigen Bestandteil des angebotenen Behandlungsspektrums. 

Dank jahrelanger Erfahrung und regelmäßiger Fortbildungen im Rahmen seiner Mitgliedschaft der deutschen Gesellschaft für Intimchirurgie und Genitalästhetik e.V. (DGIntim) zählt Dr. Zimmermann zu einem ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet intimchirurgischer Eingriffe. 

In der exklusiven 5-teiligen Interviewserie mit info Medizin beantwortet uns Dr. Stefan Zimmermann daher in den kommenden Wochen die wichtigsten und spannendsten Fragen rund um das Thema „Intimchirurgie”. 

Herr Dr. Zimmermann, in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach intimchirurgischen Behandlungen gestiegen. Würden Sie sagen, dass die Intimchirurgie heutzutage kein Tabuthema mehr ist?

Ich würde sagen, für den Patienten selbst ist es kein Tabuthema mehr. Es kommt immer häufiger vor, dass uns Patienten auf diese Thematik ansprechen und fragen, ob und wie man da etwas verändern lassen kann.

Nach wie vor scheint es aber ein Tabuthema zu sein, wenn Menschen miteinander darüber sprechen. Gerade bei Männern ist das immer noch ein großes Problem. Aber auch Frauen sprechen selbst in Gesellschaft ihrer besten Freundinnen selten über solche Themen.

Konnten Sie selbst Entwicklungen innerhalb der letzten Jahre beobachten, die für eine Veränderung hin zu einem offeneren Umgang mit dem Thema sprechen?

Wenn man den freizügigen Umgang mit der Sexualität in den Medien (Fernsehen, Internet) betrachtet, so ist es nicht verwunderlich, wenn das Thema „Intimchirurgie“ offener in unserer Gesellschaft diskutiert und somit auch nachgefragt wird.

Wie sorgen Sie in Ihrer Praxisklinik dafür, dass sich Ihre Patienten wohlfühlen, um mit Ihnen offen über ihre intimen Probleme sprechen zu können?

Wichtig ist, dass man sich in einer zwanglosen Atmosphäre gegenübersitzt. Ich beginne das Beratungsgespräch also nicht gleich auf dem Behandlungsstuhl, sondern ganz entspannt in meinem Büro. In einem solchen Gespräch kann man sich dann dem Thema annähern und der Patient kann offen über seine Wünsche sprechen.

Mir persönlich ist es auch wichtig, dass die Patienten wissen, dass sie nicht die einzigen mit solchen Problemen sind oder sich gar schämen müssen. Ein operativer Eingriff im Intimbereich ist heutzutage bei Weitem keine Seltenheit mehr. Ich berate mehrere Patientinnen pro Woche hinsichtlich intimchirurgischer Eingriffe.

Ab welchem Alter kann eine Intimkorrektur durchgeführt werden? Gibt es da eine bestimmte untere Grenze?

Eine intimchirurgische Operation ist in der Regel ab dem 18. Lebensjahr, also mit der Volljährigkeit möglich. Es gibt aber auch Fälle, in denen ein Eingriff schon unter 18 Jahren aus medizinischen Gründen notwendig ist. 

Wie setzt sich der Anteil zwischen Männern und Frauen bei intimchirurgischen Korrekturen zusammen?

Das ist bei uns ganz klar verteilt: Etwa 90 Prozent aller Patienten, die eine intimchirurgische Behandlung wünschen, sind weiblich. Es scheint grundsätzlich auch so, dass es Frauen noch etwas leichter fällt, über solche Themen zu sprechen.

Was zeichnet Ihrer Meinung nach einen seriösen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen aus? Auf welche (Qualitäts-)Merkmale sollten Patienten achten, die auf der Suche nach einem Arzt für einen intimchirurgischen Eingriff sind?

Man sollte sich als Patient auf jeden Fall erkundigen, welche Ausbildung der behandelnde Arzt genossen hat. Der Facharzt in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie beinhaltet die Ausbildung in ästhetische Operationen. Neben der entsprechenden Ausbildung sind auch die Erfahrung und regelmäßige operative Tätigkeit des Arztes bei den entsprechenden Eingriffen wichtige Kriterien. Man kann sich als Patient auch danach erkundigen, welchen Fachgesellschaften der Arzt angehört und sich deren Aufnahmekriterien, wie z.B. OP-Fallzahlen, ansehen. Zusätzlich ist es wichtig, dass der Arzt regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen und Workshops teilnimmt, um sich stetig weiterzubilden. 

 

 

Weitere Teile dieser Serie:

Teil 5: Nach der Operation – Das sollte man nach einer Genitalkorrektur beachten

Fünfter Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

Teil 4: Genitalkorrektur – Vorbereitung und Operationsverlauf

Vierter Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

Teil 3: Intimchirurgie für Männer – Welche Maßnahmen sind möglich?

Dritter Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

Teil 1: Tabuthema Intimchirurgie?

Erster Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

Weitere Interviews und Artikel von diesem Experten:

30Nov

Chemische Peelings - Formen, Inhaltsstoffe & Indikationsmöglichkeiten

Experteninterview mit dem Facharzt für Plastische und Ästhetische...

28Jun

Wie gefährlich sind Schönheits-OPs? Ein ehrlicher Blick auf das Risiko plastisch ästhetischer Eingriffe

Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Stefan...

04Nov

Kombination aus Fadenlifting und Botox?

Dr. Stefan Zimmermann beantwortet die Frage einer Patientin zum Thema...

05Nov

Kosten von Schönheitsoperationen

Dr. Stefan Zimmermann erklärt, warum der Preis für die Schönheits-OP...

31Aug

Teil 5: Nach der Operation – Das sollte man nach einer Genitalkorrektur beachten

Fünfter Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

13Aug

Teil 4: Genitalkorrektur – Vorbereitung und Operationsverlauf

Vierter Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

30Jul

Teil 3: Intimchirurgie für Männer – Welche Maßnahmen sind möglich?

Dritter Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

13Jul

Teil 2: Intimchirurgische Eingriffe für Frauen – Von der G-Punkt-Intensivierung bis zur Schamlippenverkleinerung

Zweiter Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....

29Jun

Teil 1: Tabuthema Intimchirurgie?

Erster Teil der Interviewserie zum Thema "Intimchirurgie" mit Dr....