Experteninterviews
20Jul

Haarausfall erfolgreich mit Mesotherapie behandeln

Dr. Köhler - Plastischer und Ästhetischer Chirurg in Zürich

Infos zum Experten

Dr. med. Christian Köhler

Schönheitschirurg in Zürich & Zug

+41 415 113 763

Die Anwendungsbereiche der Mesotherapie sind vielfältig. Ursprünglich behandelte man mit der Mesotherapie schonend und effektiv Hautkrankheiten. Heute bewährt sich die Mesotherapie auch zur erfolgreichen Hautverjüngung. Dr. Christian Köhler, Experte für ästhetische Medizin in Zürich, setzt die Mesotherapie auch gegen Haarausfall ein und erzielt dabei nach wenigen Sitzungen Resultate, welche sowohl Männern als auch Frauen bei einem (drohenden) Haarverlust helfen können.

Wie funktioniert die Mesotherapie?

Grundsätzlich beruht die Mesotherapie auf einer Injektion der zum Einsatz kommenden Substanzen direkt an denjenigen Stellen des Körpers, welche unter einer Krankheit oder einer visuellen Beeinträchtigung leiden.

Dadurch kann die Mesotherapie beispielsweise für eine schnellere Hautregeneration sorgen, aber auch die Behandlung ästhetischer Leiden – wie Cellulite, allgemeine Falten durch eine Alterung der Haut oder die Beseitigung von Schwangerschaftsstreifen – zählt zu den allgemein anerkannten Einsatzgebieten.

Ein „Geheimnis“ ist die Ursache der Wirkung der Mesotherapie nicht: Der Effekt wird in erster Linie durch die direkte Injektion unter die Haut erreicht, wodurch das Fettgewebe einen höheren Metabolismus vorweisen kann und letztendlich revitalisierende Eigenschaften – wie eine jünger wirkende Haut oder ein volleres Haarwachstum – auftreten. Zu den Wirkstoffen zählen Hyaluronsäure und Multivitaminkomplexe, die die Zellregeneration fördern.

Konkreter Anwendungsfall gegen Haarausfall

Dr. Christian Köhler setzt die beschriebenen positiven Effekte der Mesotherapie auch gegen Haarausfall ein. Maßgeblich für den Erfolg der Behandlung ist die Bekämpfung der Ursachen eines Haarausfalls: Bei Männern ist es das Testosteron, welches Haarwurzeln an bestimmten Bereichen der Kopfhaut schrumpfen lässt (wie etwa an den Schläfen, was zu Geheimratsecken führt, oder auch am Hinterkopf). Nach einer anfänglichen Verkürzung des Haares kommt es früher oder später automatisch zu einem kompletten Haarausfall.

Die Mesotherapie, wie sie Dr. Köhler einsetzt, wirkt diesen meist genetisch bedingten Symptomen entgegen: Eine Vitaminlösung wird als Teil der Behandlung unter die Kopfhaut injiziert, wodurch der Haarausfall entweder nur gestoppt oder sogar umgekehrt wird. Die Haarwurzeln werden zu Wachstum angeregt und ein volleres, jünger wirkendes Haar ist die Folge. Weiterhin kann diese Form der Therapie auch bei Frauen zum Einsatz kommen, welche dünnes, sprödes Haar zu beklagen haben oder mit zunehmendem Alter ebenfalls unter Haarverlust leiden.

Die ideale Ergänzung ist die Unterspritzung von PRP (platelet rich plasma), dass auch als Vampire Lift bekannt ist. Die Wachstumsfaktoren bewirken einen enormen Regenerationseffekt für das Haar.

Geringfügige Risiken und langanhaltender Effekt

Da im Laufe einer Mesotherapie ausschließlich natürliche Methoden eingesetzt werden, kann es nicht zu den bei chirurgischen Eingriffen normalerweise entstehenden Risikofaktoren kommen.

Der Effekt einer Sitzung hält bei einem normalen Behandlungsverlauf über einen langen Zeitraum an und ein langfristig gestoppter oder umgekehrter Haarausfall ist die Folge – ohne auf Haarverlängerungen oder ähnliche Produkte zurückgreifen zu müssen. In der Schweiz wird die Mesotherapie seit vielen Jahrzehnten erfolgreich angewendet, was auch daran liegt, dass es sich um eine individuelle, exakt zugeschnittene Therapie handelt.

In den Händen eines erfahrenen Anwenders erfolgt die Mesotherapie beinahe schmerzfrei, da die Injektionsnadeln sehr dünn sind und nur oberflächlich in die Haut eingeführt werden.

Kontraindikationen der Mesotherapie

Bei bestehenden Allergien gegen die verabreichten Stoffe kann eine Mesotherapie nicht eingesetzt werden. Auch bei Diabetes oder einer Schwangerschaft sowie Entzündungen des Bindegewebes im Bereich der zu injizierenden Hautpartien ist eine Mesotherapie nicht die richtige Wahl.

Von diesen recht seltenen Ausnahmen abgesehen ist eine Mesotherapie in der Regel jedoch gut verträglich. Im Zweifelsfall hilft ein Beratungsgespräch bei Dr. Köhler, um Bedenken zu beseitigen und potenzielle Risiken zu vermeiden.

Weitere Interviews und Artikel


von diesem Experten:

26Okt

Kryolipolyse – das wegweisende Verfahren gegen Fettpölsterchen

Dr. Christian Köhler, Experte für Schönheitschirurgie in Zürich,...

18Jul

Mindestalter bei Schamlippenkorrektur?

Dr. Köhler beantwortet die Frage einer Patientin zum Thema...

29Jun

Brustvergrößerung vor Kinderwunsch?

info Medizin Experte Dr. Köhler beantwortet die Frage einer Patientin...

News & Experteninterviews:

14Jul

Brust straffen ohne OP: 5 + 1 Übungen für ein schönes Dekolleté

Wir zeigen Ihnen mit welchen einfachen Übungen Sie ein schönes...

30Jun

Was gehört in die Reiseapotheke?

Reise geplant? Wir zeigen Ihnen, was Sie in Ihre Reiseapotheke packen...

30Jun

Nach Nabelbruch nochmal schwanger werden?

Dr. Maximilian Göppl beantwortet die Frage einer Patientin zum Thema...

27Jun

Nasenbluten: Was tun?

Wenn die Nase plötzlich anfängt zu bluten, helfen ein paar...

26Jun

8 Tipps, wie Sie die Sommerhitze leichter überstehen

Abkühlung für die heißen Tage Wenn die Temperaturen im Sommer auf...