Experteninterviews
01Dez

Liquid Lifting - Gesichtsverjüngung ohne operativen Eingriff

Experteninterview mit Dr. Martin Zoppelt über das "Facelift ohne OP"

Für Viele ist die Vorstellung, dass bei einem klassischen Facelift die Haut operativ entfernt und straff gezogen wird, ein Grund sich gegen diese Form der Verjüngung zu entscheiden. Oft ist die irreversible Behandlung eines Facelifts auch mit der Angst verbunden ein unnatürliches Endergebnis zu erhalten. Wer sich dieser Ungewissheit nicht aussetzten will und trotzdem etwas gegen seine unschönen Falten unternehmen möchte, für den kann das “Liquid Lifting” eine sanftere Alternative bieten. Doch auch diese skalpellfreie und schonende Faltenbehandlung sollte mit Bedacht und nur von einem erfahrenen Experten durchgeführt werden.

Dr. med. Martin Zoppelt, Facharzt für Dermatologie und Experte für Faltenbehandlung, verhilft in der Freiburger Praxis KosMedics seinen Patienten zu einem frisch und jugendlich aussehenden Gesicht ohne Operation. Im Gespräch mit info Medizin beantwortete Dr. Zoppelt uns die wichtigsten Fragen rund um das Liquid Lifting.

Herr Dr. Zoppelt, was ist das Liquid Lifting und wie funktioniert es?

Das Liquid Lifting kommt für die Verjüngung des Gesichtes zum Einsatz. Eine deutlich sichtbare Folge des Alterungsprozesses im Gesicht ist der Volumenverlust. Dieser entsteht aufgrund von Fettreduktion und Fettverlagerungen im Gesicht. Durch die Schwerkraft kommt es zum Absinken der überschüssigen Haut im Wagen- und Mundbereich. Außerdem verschwindet die Kinn-Kiefer-Kante. Dieses fehlende Volumen kann durch Filler, wie etwa Hyaluronsäure oder Radiesse ersetzt werden. Bei einem Liquid Lifting findet also ein Anheben der Gesichtsstrukturen und ein Ausgleich des Fettverlustes durch Unterspritzung von Fillern statt. Filler sind flüssige Materialien - daher auch das Wort „Liquid“. Durch diese Form des Liftings kann man Resultate erzielen, die besser oder genauso gut wie ein operatives Facelift sind.

Eine Besonderheit im Bereich der Gesichtsstraffung ohne OP ist das „8-Punkt-Liquid-Lift“ – Was verbirgt sich hinter diesem Begriff und bieten Sie diese Behandlung auch in der Freiburger Praxis an?

Diese Technik hat Dr. Mauricio De Maio (Anm. d. Redaktion: renommierter plastisch-ästhetischer Chirurg aus Sao Paulo, Brasilien), mit dem ich seit über acht Jahren zusammenarbeite, entwickelt. Er empfiehlt die Unterspritzung von acht Schlüsselpunkten im Gesicht für ein straffes Ergebnis mit optimaler Spannkraft. Zu diesen acht Punkten zählen das Jochbein, Wangenknochen, mittlere Region des Wangenknochens, die Nasolabialfalten, Marionettenfalten, Unterkieferfurche, Kinn-Kiefer-Linie und die Regionen unter dem Jochbein.

Ziel dieser Behandlung ist es die Wangen anzuheben und das Gesicht jugendlicher aussehen zu lassen. Auch die Nasolabialfalte, Augenringe und Tränenfurchen können so sichtbar reduziert werden. Zum zweiten Teil Ihrer Frage kann ich sagen: Ja, ich biete in der Freiburger Praxis KosMedics einen Volumenaufbau nach der 8-Punkte-Technik für ein frisches, strahlendes Aussehen an.

Welche Präparate verwenden Sie beim Liquid Lifting?

Welche Methode und welches Präparat ich verwende, hängt maßgeblich von der Gesichtspartie und der Faltentiefe ab. Für sehr tiefe Falten (z.B. Nasolabialfalten und Wangen) verwende ich vorzugsweise Radiesse. Dieses Präparat hält am längsten und lässt sich optimal formen. Es wird direkt auf den Knochen gespritzt und ersetzt das fehlende Volumen. Bei kleineren Falten und einer geringeren Einspritzungstiefe ist Hyaluronsäure am besten geeignet. Gemeinsam haben beide Filler, dass sie schon lange in der Medizin verwendet und nachweislich vollständig vom Körper abgebaut werden. Dadurch ist das Liquid Lifting zwar keine dauerhafte, aber eine sehr risikoarme Alternative zum Facelift.

Für welche Patienten ist diese Behandlung geeignet und kann sie ein operatives Facelift ersetzen?

Das Liquid Lifting eignet sich für Patienten, bei denen sich im Rahmen des Alterungsprozesses ein Volumenverlust in der Gesichtspartie abzeichnet. Besonders die Verluste im Bereich des Jochbeins, der Nase, des Unterkiefers, der Wangenknochen und um die Mundwinkel können durch Filler kompensiert werden. Wenn die Haut und das Unterhautgewebe zu sehr erschlafft sind, muss die Haut allerdings zunächst durch ein operatives Facelift gestrafft und anschließend mit Fillern aufgebaut werden.

Unterspritzen Sie auch mit Eigenfett?

Ja, eine Behandlung mit Eigenfett ist ebenfalls möglich. Das bei einer Fettabsaugung gewonnene Fett, kann als körpereigener Filler verwendet werden. Die Aufpolsterung mit Eigenfett hat Vor- und Nachteile. Einerseits ist Fett ein körpereigener Stoff und daher gut verträglich, andererseits kann man nie garantieren, dass die abgesaugten Fettzellen auch tatsächlich anwachsen. Bei der Transplantation von eigenem Fett sterben ungefähr bis zu 70 Prozent der Zellen nach der ersten Sitzung ab. Demzufolge muss man mindestens zwei bis drei Sitzungen einplanen.

Wie viele Sitzungen sind beim Liquid Lifting erforderlich?

Nach eigener Erfahrung rate ich zu mindestens zwei, manchmal sogar drei Sitzungen. So können sich die Filler langsam aufbauen und das letztendliche Ergebnis sieht natürlich und gleichmäßig aus.

Und wie lange hält das Ergebnis an?

Je nachdem welche Filler verwendet werden, hält das Ergebnis mindestens ein Jahr. Dann wird es vom Körper langsam abgebaut. Ich rate meinen Patienten bereits vor dem vollständigen Abbau der Filler mit der Auffrischung zu beginnen. So ist die Folgebehandlung nicht nur weniger schmerzhaft, sondern auf Dauer auch preisgünstiger, da es sich immer nur um eine Nachkorrektur handelt.

Ist die Behandlung denn sehr schmerzhaft?

Wie bei jeder Behandlung mit Spritzen ist die Schmerzempfindlichkeit je nach Patient individuell unterschiedlich. Allerdings verwende ich sehr feine Nadeln, die relativ schmerzarm sind. Zur Vorsorge biete ich jedoch allen Patienten eine Lokalanästhesie an.

Ist das Ergebnis direkt nach der Behandlung schon sichtbar?

Ja, das ist ein weiterer Vorteil des Liquid Lifting: Bereits nach der ersten Sitzung sieht man in 80 Prozent der Fälle eine deutliche Verbesserung. Das Endergebnis sieht man spätestens nach der zweiten oder dritten Sitzung.

Wann kann man nach einem Liquid Lifting wieder unter Menschen gehen bzw. arbeiten?

Nach der Behandlung können Rötungen und kleine blaue Flecken auftreten, die man aber problemlos überschminken kann. Leichte Schwellungen treten meist nur nach einer Behandlung von mehreren Gesichtspartien auf. Das Solarium sollte allerdings mindestens zwei Wochen gemieden werden.

Vielen Dank für das Interview, Herr Dr. Zoppelt.


Mehr Informationen über die Möglichkeiten des Liquid-Lifting und der neuartigen Methode des 8-Punkt-Lifting bei Dr. Zoppelt in Freiburg erhalten Sie hier:

Weitere Interviews und Artikel


von diesem Experten:

News folgen bald!

News & Experteninterviews:

14Jul

Brust straffen ohne OP: 5 + 1 Übungen für ein schönes Dekolleté

Wir zeigen Ihnen mit welchen einfachen Übungen Sie ein schönes...

30Jun

Was gehört in die Reiseapotheke?

Reise geplant? Wir zeigen Ihnen, was Sie in Ihre Reiseapotheke packen...

30Jun

Nach Nabelbruch nochmal schwanger werden?

Dr. Maximilian Göppl beantwortet die Frage einer Patientin zum Thema...

27Jun

Nasenbluten: Was tun?

Wenn die Nase plötzlich anfängt zu bluten, helfen ein paar...

26Jun

8 Tipps, wie Sie die Sommerhitze leichter überstehen

Abkühlung für die heißen Tage Wenn die Temperaturen im Sommer auf...