Fragen Sie einen Arzt
2013-06-11

Allergie gegen Zahnspange möglich?

Dr. Katalin Schmidmer - Kieferorthopädin München

Infos zum Experten

Dr. med. dent. Katalin Schmidmer

Kieferorthopädin in München

+49 89 217 666 95

Frau Dr. Schmidmer beantwortet die Frage eines Patienten

Frage von Patient:

Ich spiele mit dem Gedanken, mir eine Zahnspange zur Korrektur meiner Zahnfehlstellung einsetzten zu lassen. Allerdings habe ich eine Metallallergie. Daher meine Frage: Können Zahnspangen Allergien auslösen? Und falls ja, gibt es eine Alternative?

Expertenantwort von Dr. med. dent. Katalin Schmidmer:

Grundsätzlich muss man bezüglich des Materials, aus dem eine Zahnspange hergestellt wird, unterscheiden, ob es sich um eine herausnehmbare Zahnspange oder eine festsitzende Zahnspange handelt, die zum Einsatz kommen soll. Welche Zahnspange die richtige ist, wird immer individuell vom Kieferorthopäden entschieden.

Die herausnehmbaren Zahnspangen enthalten wenig Metallelemente, die festsitzenden Zahnspangen bestehen entweder zu 100% aus einer Metalllegierung, oder alternativ aus einer Kombination von (wenig) Metall und (mehr) Keramik oder man kann die Metall-Zahnspange auch mit einer Goldbeschichtung versehen lassen, da Gold sehr gut verträglich ist. Letztendlich gibt es im schlimmsten Fall auch Zahnspangen, die zu 100% aus gut verträglichem Gold bestehen.

Wenn eine Metallallergie besteht, muss man individuell bei jedem Patienten testen lassen, auf welches Metall von der Metalllegierung der Zahnspange der Patient genau allergisch ist und ob dieses Metall überhaupt (wesentlicher) Bestandteil der Zahnspange ist. Häufig kommt es auch vor, dass eine bekannte Metallallergie auf der Hautoberfläche auf der Schleimhaut gar nicht auftritt.

Zusammenfassend ist zu empfehlen, sich in einem Beratungsgespräch beim Kieferorthopäden erstmal über die für Sie in Frage kommende Zahnspangenart zu informieren, Ihre Allergie mit den Inhaltsstoffen der Zahnspange zu vergleichen und gegebenenfalls auf eine Zahnspange auszuweichen, die entweder aus Keramik besteht oder aus Gold besteht oder auch nur mit Gold beschichtet ist.

Auf keinen Fall müssen Sie auf eine kieferorthopädische Behandlung wegen Ihrer Metallallergie verzichten.

Weitere Experten-Antworten:

31Okt

Welches Make up bei schwerer Akne?

Expertenantwort von Dr. med. da Mota zu dem Thema "Welches Make up...

31Okt

Akne auch an Po und Rücken möglich?

Expertenantwort von Dr. med. da Mota zu dem Thema "Kann Akne auch am...

31Okt

Akne durch Milchprodukte?

Expertenantwort von Dr. med. da Mota zu dem Thema "Können...

31Okt

Akne durch zu viel Stress?

Expertenantwort von Dr. med. da Mota zu dem Thema "Kann Stress die...

31Okt

Talgproduktion bei Akne regulieren - Geht das?

Expertenantwort von Dr. med. da Mota zu dem Thema "Kann man die...

21Sep

Grippe oder grippaler Infekt?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Wie erkenne...

21Sep

Grippe: lebensgefährlich?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Ist eine...

21Sep

Grippe: Risikogruppen

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Grippe/...

21Sep

Grippeimpfung: Nebenwirkungen möglich?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Welche...

21Sep

Grippeimpfung in der Schwangerschaft?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Grippeimpfung...