Fragen Sie einen Arzt
2016-06-28

Beidseitiger Leistenbruch: Wieso zwei getrennte Operationen?

Dr. Maximilian Göppl - Facharzt für Kinderchirurgie München

Infos zum Experten

Dr. med. Maximilian Göppl

Kinderchirurg in München

+49 89 217 683 58

Dr. Maximilian Göppl hat die Frage eines Patienten beantwortet

Frage des Patienten:

Ich (69) habe einen beidseitigen Leistenbruch. Mein Chirurg hat mir gesagt, dass erst die eine Seite operiert wird und nach 4 Wochen die andere Seite. Ist das üblich so? Und wenn ja, warum werden beide Seiten nicht in einer Sitzung operiert?

Expertenantwort von Dr. Maximilian Göppl:

Für eine eindeutig fachliche Beurteilung ist eine persönliche Untersuchung notwendig. Jedoch kann ich Ihnen mitteilen, dass die Empfehlung Ihres Chirurgen gängig bei einem Leistenbruch ist. Das Risiko eines Rezidivs, d.h. einer erneuten Bruchbildung, ist niedriger, wenn einseitig operiert wird. Erst wenn also die erste Seite sicher verheilt ist, operiert man die zweite.

Weitere Experten-Antworten:

21Sep

Grippe oder grippaler Infekt?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Wie erkenne...

21Sep

Grippe: lebensgefährlich?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Ist eine...

21Sep

Grippe: Risikogruppen

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Grippe/...

21Sep

Grippeimpfung: Nebenwirkungen möglich?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Welche...

21Sep

Grippeimpfung in der Schwangerschaft?

Expertenantwort von Dr. med. Anro Melzer zu dem Thema "Grippeimpfung...

21Sep

Aphthen wegen Zahnspange: Behandlung?

Expertenantwort von Dr. med. Schmidmer zu dem Thema "Wie kann man...

21Sep

Aphthen im Mund: falsche Zahnpasta?

Expertenantwort von Dr. med. dent. Schmidmer zu dem Thema "Welche...

21Sep

Wie lassen sich Aphthen vorbeugen?

Expertenantwort von Dr. med. Katalin Schmdimer zu dem Thema...

21Sep

Verhütung in den Wechseljahren

Expertenantwort von Dr. med. Elizabeta Hempel zu dem Thema Verhütung...

21Sep

Wechseljahre auch bei Männern möglich?

Expertenantwort von Dr. med. Elizabeta Hempel zu dem Thema...