Gynäkomastie

Gynäkomastie (Männerbrust)

Die Gynäkomastie, die Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann, ist eine vielschichtige Erkrankung, die unterschiedliche Ursachen haben kann. Mithilfe einer operativen Korrektur kann jedoch nachhaltig Abhilfe geschaffen werden.

ÜBERSICHT
Wer ist betroffen? Männer, vor allem in der Pubertät und im hohen Alter oder bei Übergewicht
Behandlungs-methode operativ, auch in Kombination mit einer Liposuktion
Behandlungsdauer 1,5 - 2 Stunden
Anästhesie i.d.R. Vollnarkose
Klinikaufenthalt ambulant
Wirkungsdauer dauerhaft
Nachbehandlung 6 Wochen lang Tragen von Kompressionswäsche und kein Sport
Kosten ab ca. 2.000€

Die wichtigsten Informationen rund um Gynäkomastie

Die Gynäkomastie, die Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann, ist eine vielschichtige Erkrankung, die unterschiedliche Ursachen haben kann: Von einem Mangel an männlichen Hormonen, über Medikamentennebenwirkungen, bis hin zu chronischen Erkrankungen. Auch in bestimmten Lebensphasen, wie der Pubertät oder im fortgeschrittenen Lebensalter, kann neben dieser “echten”, pathologischen Gynäkomastie auch eine als “normal” angesehene Vergrößerung der männlichen Brust auftreten.

Ungeachtet der Ursachen ist eine Gynäkomastie jedoch in jedem Fall eine starke Beeinträchtigung für die betroffenen Männer: Mit einer weiblichen Brust fühlen sie sich weniger männlich und schämen sich, sich anderen Menschen mit bloßem Oberkörper zu zeigen. Oft treiben sie exzessiv Sport in der Hoffnung, dass sich durch den Aufbau von Muskeln am Oberkörper die Brust zurückbildet.

In den meisten Fällen bleibt jedoch der erhoffte Erfolg aus. Selten ist eine nicht operative Therapie der Männerbrust das Mittel der Wahl, um eine Gynäkomastie zu behandeln: Werden die Ursachen dieser körperlichen Veränderung beseitigt, bildet sich häufig auch die Brust zurück. Bei manchen Männern ist eine Hormontherapie das Mittel der Wahl. Da diese Therapien jedoch nur selten erfolgreich sind, kann oftmals nur eine chirurgische Behandlung der Brust den Betroffenen zu mehr Lebensqualität verhelfen. Mehr über die Therapien der Gynäkomastie, ihre operative Behandlung, ihre Vor- und Nachteile, Risiken sowie die Kosten einer Brustkorrektur bei Männern können Sie auf diesen Seiten nachlesen.

GynaekomastieJe nach Lebensalter und Lebensstil ist ein großer Teil der männlichen Bevölkerung von einer Gynäkomastie betroffen. So gehört sie zu den typischen Erscheinungen bei Adipositas (ab einem BMI von 30), wobei Experten in diesem Fall auch von einer “Pseudogynäkomastie” sprechen: Im Gegensatz zur echten Gynäkomastie handelt es sich dabei nämlich um eine Fetteinlagerung im Brustbereich, wohingegen bei der “echten” Gynäkomastie eine Vermehrung des Brustdrüsengewebes zu Grunde liegt. Im ersten Fall ist es ratsam, eine ursächliche Therapie durchzuführen, indem mittels einer Reduktion der Kalorienzufuhr und ausreichend sportlicher Betätigung die Ursachen für den Fettüberschuss reduziert werden. Ähnlich verhält es sich in Fällen, in denen das überschüssige Brustgewebe auf die Nebenwirkungen eines Medikaments oder eine stark fleischlastige Ernährung mit Aufnahme von Hormonen, die dem Fleisch künstlich zugesetzt werden, zurückzuführen ist. Auch das als Männlichkeitshormon bekannte Testosteron kann tatsächlich zur Entstehung einer Gynäkomastie führen, da es teilweise in Muskel- und Fettgewebe in Östrogen umgewandelt wird!

Insbesondere für männliche Jugendliche kann die alterstypische Entwicklung einer vergrößerten Brust – bei fast zwei Dritteln aller Jungen in der Pubertät zeigen sich vorübergehende Anzeichen einer Gynäkomastie – extremes psychisches Leid zur Folge haben, da ihr eigener Körper vom allgegenwärtigen Männlichkeitsideal abweicht oder weil sie oft Opfer von Hänseleien werden. Nicht immer bildet sich diese hormonell bedingte Veränderung nach der Pubertät vollständig zurück. “Hier kann ein chirurgischer Eingriff helfen, den jungen Männern ihr Selbstvertrauen zurück zu geben”, betont Dr. med. Christian Köhler, Leiter der Klinik für plastische Chirurgie Prevention Center in der Schweiz.

Aber auch erwachsene Männer leiden unter einer vergrößerten Brust – ungefähr 30 Prozent der Männer in mittleren Lebensjahren sind betroffen. Mit steigendem Lebensalter verändert sich auch die Zusammensetzung des Körpers zugunsten des Fettgewebes. Deshalb ist auch im fortgeschrittenen Alter ein hoher Anteil der Männer von Gynäkomastie betroffen. Ein häufiger Grund hierfür ist, dass die Therapiemöglichkeiten nicht bekannt sind. Auch wenn nicht bei allen eine Operation notwendig ist, kann sie auch älteren Männern zu einem positiveren Selbstbild und einem gelasseneren Umgang mit dem eigenen Körper verhelfen

Ihre Experten für Gynäkomastie

 

 

Risiken bei einer Gynäkomastie-Behandlung

Welche Risiken und mögliche Komplikationen sind bei einer Brustkorrektur zu beachten?
Wie alle Operationen ist auch die chirurgische Korrektur der vergrößerten männlichen Brust nicht gänzlich risikofrei. Wird sie jedoch von einem Arzt mit viel Erfahrung in der Behandlung und operativen Korrektur der Gynäkomastie durchgeführt, sind die Risiken minimal. Neben allgemeinen OP-Risiken, wie Entzündungen oder einer verzögerten Wundheilung, ist bei vorrangig ästhetisch motivierten Korrekturen auch die Möglichkeit eines ästhetisch unbefriedigenden Ergebnisses zum Beispiel durch entstehende Asymmetrien bzw. sichtbare Narben relevant. Auch ist eine erneute Vergrößerung der Brust nach der Operation möglich.

Ihre Experten für Gynäkomastie

 

 

Kosten einer chirurgischen Behandlung der Gynäkomastie

Die Kosten für eine Brustverkleinerung beim Mann können je nach behandelndem Arzt und notwendigem Umfang der OP stark unterschiedlich ausfallen. In der Regel betragen sie mindestens 2.000 Euro. Ist der betroffene Mann nachweislich psychisch durch die Form seiner Brust beeinträchtigt, übernehmen einige gesetzliche und private Krankenkassen die Kosten für den Eingriff oder bewilligen einen Zuschuss. Vor der OP sollten Patienten sich deshalb über eine eventuelle Kostenübernahme informieren.

Finanzierungsmöglichkeit einer Gynäkomastie

Meist kommen im Zuge einer Behandlung der Gynäkomastie hohe Kosten auf den Patienten zu. Diese werden nicht oder nur teilweise von der Krankenkasse übernommen. Nicht jeder kann den entsprechenden Betrag auf einmal begleichen und muss sich deshalb über eine geeignete Finanzierung informieren. Hierfür werden von den behandelnden Ärzten häufig verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten geboten, bei denen die Kosten mittels eines Kredits beglichen werden können. Die Laufzeit des Kredits, die Ratenhöhe und die Anzahlungssumme können variiert und somit auf jeden Patienten individuell zugeschnitten werden. Dank dieser flexiblen Art der Finanzierung muss auf die ersehnte Behandlung der Gynäkomastie nicht länger verzichtet werden.

Einen möglichen Finanzierungsplan bieten beispielsweise die Finanzierungspartner medipay oder medical processing an.

Ihre Experten für Gynäkomastie

 

 

Vorher-/Nachher-Bilder bei einer Gynäkomastie Behandlung

Für ein zufriedenstellendes Ergebnis einer Gynäkomastie ist es von besonderer Wichtigkeit, den richtigen Arzt zu finden. Relevante Kriterien dabei sind die Qualifikation des Arztes und die Zahl der bereits durchgeführten Operationen. Auch Vorher-Nachher-Bilder können bei der Entscheidung für eine Gynäkomastie helfen.

Da es uns laut §11 des Heilmittelwerbegesetzes seit dem 1. April 2006 nicht mehr gestattet ist, Vorher-Nachher Bilder zum Thema Gynäkomastie zu präsentieren, wir Sie aber dennoch bestmöglich informieren möchten, können Sie im Folgenden von uns recherchierte und geprüfte Links ansehen. Dort finden Sie zahlreiche Beispiele für Vorher-Nachher-Bilder zu durchgeführten Gynäkomastien.

Vorher-Nachher-Bilder Gynäkomastie:

Vorher-Nachher-Bilder Gynäkomastie
Vorher-Nachher-Bilder Gynäkomastie

Ihre Experten für Gynäkomastie

 

 

Videos zum Gynäkomastie Eingriff

Warum bekommt ein Mann Gynäkomastie bzw. was hat es mit Brüste bei Männern auf sich und wie kann man Gynäkomastie verringern. Mehr dazu in diesem Video.

Ihre Experten für Gynäkomastie

 

 

Häufige Fragen (FAQ) zur Gynäkomastie

Wie viel kostet eine Gynäkomastie-OP?

Je nach Operateur sowie dem Ausmaß der bestehenden Gynäkomastie können die Kosten einer Operation stark variieren. In der Regel kostet die Gynäkomastie-OP aber mindestens 2000 Euro. Wenn nachweislich eine psychische Beeinträchtigung durch die Gynäkomastie vorliegt, übernehmen die Krankenkassen die Kosten der Behandlung ganz oder teilweise.

Wann kann ich wieder Sport treiben?

Während einer Dauer von sechs Wochen nach der Operation sollte ein unterstützendes Mieder getragen werden. In diesem Zeitraum sollten Patienten auch auf körperlich anstrengende Tätigkeiten, insbesondere Sport, verzichten.

Ist der Eingriff schmerzhaft?

In der Regel findet die Operation in Vollnarkose statt, sodass während des Eingriffs nicht mit Schmerzen zu rechnen ist. Favorisiert der Operateur eine schonende und narbenarme OP-Methode, halten sich auch nach der Operation die Schmerzen in Grenzen. Ausreichend Erholung nach der OP sowie gegebenenfalls Schmerzmittel können in den Tagen danach für Schmerzfreiheit sorgen.

Wie viele Männer sind betroffen?

In Abhängigkeit vom Lebensalter ist die Verbreitung der echten Gynäkomastie unterschiedlich. Während bei Heranwachsenden der Anteil der Betroffenen recht hoch ist (nahezu zwei Drittel zeigen während der Pubertät Anzeichen einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Gynäkomastie, die jedoch bei einem Teil von selbst zurückgehen), sinkt der Anteil bei erwachsenen Männern in den mittleren Lebensjahren auf ungefähr 30 Prozent. In späteren Lebensdekaden sind wieder mehr Männer betroffen, da der Körperfettanteil sich mit fortschreitendem Lebensalter erhöht. Insgesamt ist die Gynäkomastie eine weit verbreitete Erkrankung, die sich auch auf die Psyche sehr negativ auswirken kann und sollte deshalb ernstgenommen werden.

Welche Ursachen hat die Gynäkomastie?

Die Ursachen der Gynäkomastie sind in den meisten Fällen nicht eindeutig zu klären. Neben einer Adipositas (BMI über 30) kann auch die Einnahme von Hormonen Grund für eine vergrößerte Brust sein. Bei einer durch einen zu hohen Fettanteil des Körpers bedingten Gynäkomastie spricht man auch von einer “Pseudogynäkomastie”, da das Brustdrüsengewebe nicht vermehrt ist. Allerdings kann nur in seltenen Fällen die Krankheit eindeutig auf eine Ursache zurückgeführt werden, sodass die einzige Therapieoption eine operative Entfernung des überschüssigen Gewebes bleibt.

Was versteht man unter einer Gynäkomastie?

Die “echte” Gynäkomastie, die von der durch Adipositas bedingten “Pseudogynäkomastie” unterschieden werden muss, ist eine Erkrankung, die ausschließlich bei Männern auftritt und von der bis zu 30 Prozent der erwachsenen Männer betroffen sind. Dabei kommt es zu einer Vergrößerung der Brust durch eine vermehrte Bildung von Brustdrüsengewebe. Die Brust der betroffenen Männer wirkt dadurch weiblich, was häufig zu psychischen Beschwerden führt. Gynäkomastie kann in jedem Lebensalter auftreten, fällt jedoch häufig mit der Pubertät zusammen. Die vergrößerte Brust bildet sich nicht immer von selbst zurück, sodass eine Operation empfehlenswert sein kann. 

Ihre Experten für Gynäkomastie

 

 

Ablauf einer operativen Korrektur der Gynäkomastie

Bei einer plastisch-chirurgischen Korrektur der Gynäkomastie unterscheidet der behandelnde Arzt zunächst das individuelle Ausmaß der Veränderung, das über das weitere Vorgehen entscheidet. Dabei ist es insbesondere wichtig, das Drüsengewebe gründlich zu untersuchen. Vermehrtes Brustdrüsengewebe kann so über einen Zugang entfernt werden. Ist der Grund für die vergrößerte Brust ein moderater Überschuss an Fettgewebe, kann diese mit einer Liposuktion entfernt werden.

Bei der Operation selbst wird ein Arzt mit Erfahrung und den notwendigen Kenntnissen auf dem Gebiet der Therapie einer Gynäkomastie auf eine möglichst sparsame und narbenarme Schnittführung achten. Ziel ist, dass möglichst wenig sichtbare Narben entstehen und die Durchblutung und Sensibilität der Brustwarzen erhalten bleibt. Eine Resektion des Brustdrüsengewebes in Kombination mit einer Liposuktion führt in vielen Fällen zu sehr guten Resultaten. Der Schnitt erfolgt hierbei am unteren Rand der Brustdrüse. Da eine Fettabsaugung auch eine Straffung des Gewebes und der Haut zur Folge hat, kann durch diese OP-Technik auf eine operative Straffung verzichtet werden, die zur Entstehung zusätzlicher Narben führt. Darüber hinaus sind bei dieser Vorgehensweise auch Korrekturen im vorderen Achselhöhlenbereich möglich. Nicht alle Ärzte beherrschen allerdings eine schonende, moderne Operationstechnik, was bei der Arztwahl beachtet werden sollte.

Gynäkomastie OP Techniken

Die Operation findet in der Regel in Vollnarkose statt, kann aber bei sehr kleinen Befunden auch in örtlicher Betäubung erfolgen. In der Regel dauert der Eingriff etwa anderthalb bis zwei Stunden. Die Patienten können noch am gleichen Tag die Klinik verlassen. Zur Nachsorge ist lediglich das Tragen von Kompressionswäsche für eine Dauer von sechs Wochen notwendig, um die Wundheilung zu unterstützen und ein optimales ästhetisches Ergebnis zu erzielen.

Welche Männer können sich einer chirurgischen Brustkorrektur unterziehen?

Grundsätzlich handelt es sich bei der chirurgischen Brustkorrektur um einen ästhetisch motivierten Eingriff (bei dem sicher auch die Psyche eine große Rolle spielt). Männer, die unter einer zu großen Brust bzw. sichtbaren Fettpolstern im Brustbereich leiden, können sich einer chirurgischen Brustkorrektur unterziehen. Eventuelle Kontraindikationen, wie Vorerkrankungen oder Medikamenteneinnahme, sind vorab mit dem behandelnden Arzt zu besprechen. Auch sollten Männer, die sich dieser OP unterziehen, eine erfüllbare Erwartungshaltung haben. Bei minderjährigen Patienten muss das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegen. Allerdings sollte der Eingriff nicht zu früh erfolgen, sondern erst nach Gesprächen aller Beteiligten über den tatsächlichen Befund und die psychische Belastung. Eine sorgfältige Abwägung zwischen einem “männlicheren” Körper und dem daraus resultierenden verbesserten Wohlbefinden und den Risiken der OP sollte stattfinden.

Welche Ärzte führen Brustkorrekturen bei Männern durch?

Dieser Eingriff sollte von einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durchgeführt werden. Bei der Arztwahl ist neben dem Facharzttitel, der nur eine erste Orientierung bietet, insbesondere auch die Praxiserfahrung des Chirurgen und die an internationalen Standards orientierte OP-Technik zu beachten. Wer bereits viele Operationen der vergrößerten Brust bei Männern nach allen Regeln der chirurgischen Kunst durchgeführt hat, weiß, worauf er achten muss und wie er bei einem unvorhergesehenen Verlauf der Operation reagieren muss. Gleichzeitig kann er die individuell am besten geeignete Vorgehensweise ermitteln. Das Risiko von Komplikationen ist bei erfahrenen, sorgfältig arbeitenden Chirurgen am geringsten. Darüber hinaus sollten auch die Hygiene in der Klinik oder Praxisklinik sowie der menschliche Faktor eine Rolle bei der Wahl des geeigneten Arztes spielen.

Ihre Experten für Gynäkomastie

 

 

Ihre Experten für Gynäkomastie


 


Experte für Gynäkomastie in Stuttgart

Dr. med. Christian Fitz

Dr. med. Christian Fitz

 

Humboldtstraße 16
70178 Stuttgart

+49 711 205 261 82

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Utoquai 31
8008 Zürich

+41 415 113 763

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Zug

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Aabachstrasse 8
6300 Zug

+41 415 113 763

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Falkenstrasse 4
8008 Zürich

+41 415 113 763

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Leipzig

Dr. med. James Völpel

Dr. med. James Völpel

 

Fritz-Seger-Straße 21
04155 Leipzig

+49 341 860 996 87

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Leipzig

Dr. med. Christopher Wachsmuth

Dr. med. Christopher Wachsmuth

 

Fritz-Seger-Straße 21
04155 Leipzig

+49 341 860 996 87

Termin vereinbaren

 

Expertin für Gynäkomastie in München

Dr. med. Barbara Kernt

Dr. med. Barbara Kernt

 

Marktplatz 11 A
82031 München

+49 89 217 667 13

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Berlin

Dr. med. Harald Kuschnir

Dr. med. Harald Kuschnir

 

Kurfürstendamm 41
10719 Berlin

+49 30 223 758 92

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Nürnberg

Dr. med. Jens Baetge

Dr. med. Jens Baetge

 

Sibeliusstr. 15
90491 Nürnberg

+49 911 951 582 28

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Dresden

Dr. med. Stefan Zimmermann

Dr. med. Stefan Zimmermann

 

Postplatz 6
01067 Dresden

+49 351 850 783 73

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Dresden

Dr. med. Holger M. Pult

Dr. med. Holger M. Pult

 

Postplatz 6
01067 Dresden

+49 351 850 783 73

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Rosenheim

Dr. med. Florian Sandweg

Dr. med. Florian Sandweg

 

Münchener Straße 1
83022 Rosenheim

+49 8031 586 462 2

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Aschaffenburg

PD Dr. med. Maximilian Eder

PD Dr. med. Maximilian Eder

 

Ziegelbergstraße 5
63739 Aschaffenburg

+49 6021 495 60 79

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Hannover

Dr. med. Aschkan Entezami

Dr. med. Aschkan Entezami

 

Pelikanplatz 13
30177 Hannover

+49 511 809 088 85

Termin vereinbaren

 

Experte für Gynäkomastie in Düsseldorf

Dr. med. Holger Hofheinz

Dr. med. Holger Hofheinz

 

Kaiser-Wilhelm-Ring 43a
40545 Düsseldorf

+49 211 946 270 55

Termin vereinbaren

 

News und Beiträge

zu diesem Fachbereich

28Jun

Was sind Hitzepickel und was hilft dagegen?

Hitzepickel nach dem Sonnenbaden? Nach dem Sonnenbad können häufig...

25Jun

Probleme beim Riechen sollten ernst genommen werden

Bei welchen Symptomen Sie zum Arzt gehen sollten Die Nase ist nicht...

21Jun

Warum ein Sonnenbrand unbedingt zu vermeiden ist - Und was man tun kann, wenn es doch zu spät ist

Am 21. Juni ist Tag des Sonnenschutzes – Interview mit Hautarzt Dr....