News aus Medizin und Ästhetik
09Jun

Lebensmittel, die das Brustkrebsrisiko reduzieren

Brustkrebsrisiko reduzieren

Deine Nahrung soll deine Medizin sein

Schon Hippokrates, der berühmte Arzt der Antike, vertrat die Auffassung, dass eine gesunde Ernährungsweise die beste Medizin sei. Heute ist Hippokrates und diese Ansicht über gesunde Lebensmittel, die hilfreich bei vielen Krankheiten sein können, aktueller denn je. Das gilt auch für die Verringerung des Brustkrebsrisikos durch gesunde Lebensmittel, was diverse Studien belegen.

Pilze verringerten das Brustkrebsrisiko um zwei Drittel

Frische Pilze sind nicht nur lecker, sondern so gesund, dass in einer chinesischen Studie mit 2000 Frauen belegt werden konnte, dass schon 10 g frische Pilze täglich ausreichen, um das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, um sage und schreibe zwei Drittel verringert haben.

Auch Karotten gehören zu den Brustkrebs vorbeugenden Lebensmitteln

Bei Karotten ist es der hohe Gehalt an Beta-Carotin, der hilft Brustkrebs vorzubeugen. Eine Studie des Journal of the National Cancer Institute konnte das im Jahr 2012 unter Beweis stellen. Eine ähnliche Wirkung haben auch andere Lebensmittel mit einem besonders hohen Beta-Carotin-Anteil wie Süßkarfoffeln, Spinat oder Rote Beete. Die Wirkung der Karotten beruht darauf, dass Beta-Carotin dass Zellwachstum regulieren und Zellen reparieren können.

Ellagsäure in Erdbeeren unterdrückt die Brustkrebs fördernde Östrogenproduktion

Alle Lebensmittel, die die Östrogenproduktion hemmen, wirken vorbeugend gegen Brustkrebs. Das liegt an der darin enthaltenen Ellagsäure. Diese Wirkung wurde im Jahr 2009 in einer amerikanischen Studie belegt. Außer Erdbeeren gehören auch Himbeeren, Granatäpfel und Walnüsse zu den Lebensmitteln mit einem besonders hohen Anteil an Ellagsäure.

Lachs gegen Brustkrebs wegen der Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind regelrechte Tausendsassas in Sachen Gesundheit. Sie helfen nicht nur dabei, das Brustkrebsrisiko zu senken, sondern bei vielen Beschwerden.

14 Prozent weniger Brustkrebs dank Hülsenfrüchten und Nüssen

Eine Studie mit Hülsenfrüchten und Nüssen zur Brustkrebsvorbeugung führte die Harvard School of Public Health in Boston durch. Auch diese Lebensmittel beugen Brustkrebs vor und konnten das Risiko um 14 % verringern.

Kombinationen gesunder Lebensmittel können die Wirkung sogar noch steigern

Noch ist bei vielen der genannten Lebensmittel nicht immer klar, warum sie so gut zur Vorbeugung gegen Brustkrebs sind, sondern nur, dass es so ist. Kombiniert man die genannten Lebensmittel, ist die Wirkung sogar noch größer.

Alle diese Lebensmittel sind generell gesund und wirken auch vorbeugend bei Herz- und Kreislauferkrankungen und vielem mehr. Wer sie regelmäßig in seinen Speiseplan eingliedert, kann seiner Gesundheit nur nützen, aber keinesfalls schaden.

Weitere News:

14Jul

Brust straffen ohne OP: 5 + 1 Übungen für ein schönes Dekolleté

Wir zeigen Ihnen mit welchen einfachen Übungen Sie ein schönes...

30Jun

Was gehört in die Reiseapotheke?

Reise geplant? Wir zeigen Ihnen, was Sie in Ihre Reiseapotheke packen...

27Jun

Nasenbluten: Was tun?

Wenn die Nase plötzlich anfängt zu bluten, helfen ein paar...

26Jun

8 Tipps, wie Sie die Sommerhitze leichter überstehen

Abkühlung für die heißen Tage Wenn die Temperaturen im Sommer auf...

22Jun

Wie gesund ist Kaffee?

Kaffee gehört zu den beliebtesten Getränken in Deutschland. Doch wie...

21Jun

Die häufigsten Irrtümer und Mythen über Hautkrebs und Sonnenschutz

Was Sie über Sonnenschutz wissen sollten Lange Aufenthalte im Freien...