Wattestäbchen
02Sep

Ohren reinigen - Finger weg von Wattestäbchen

Viele verwenden Wattestäbchen zur Reinigung der Ohren - Das birgt jedoch Risiken.

Wattestäbchen nicht zum Ohren reinigen

Wieso Wattestäbchen nicht für die Ohren gedacht sind

Sie sind äußerst praktisch und wirken wie dafür gemacht: Mit Wattestäbchen kann man besonders leicht in den Gehörgang des Ohrs gelangen und dieses vom nicht besonders appetitlich aussehenden Ohrenschmalz befreien. Doch leider ist die Verwendung von Wattestäbchen problematisch oder gar gefährlich für die Gesundheit der Ohren. Zudem erzeugen sie sogar oft einen Gegenteiligen Effekt.

Wieso sollte man die Finger von Wattestäbchen lassen?

Aufgrund ihrer Form lassen sich Wattestäbchen leicht in den Gehörgang hineinführen - genau das birgt jedoch Risiken. Zum einen kann es passieren, dass das Ohrenschmalz noch weiter in den Gehörgang hineingedrückt wird und somit der gegenteilig gewünschte Effekt entsteht. Infolgedessen kann sich auf Dauer ein Pfropf bilden, der unter Umständen am Trommelfell kleben bleibt, das Hören beeinträchtigt und daher entfernt werden muss. In diesem Fall sollte man nie versuchen den Pfropf selbst zu entfernen - suchen Sie hierfür einen HNO-Arzt auf. Zum anderen können Wattestäbchen direkte Verletzungen erzeugen, die schlimmstenfalls zu behandlungsbedürftigen Entzündungen führen. Auch eine Schädigung des Trommelfells ist mit Wattestäbchen möglich, was sehr schmerzhaft ist und in einigen Fällen operiert werden muss.

Wie reinigt man die Ohren richtig?

Doch wie soll man das Ohrenschmalz dann loswerden? Hierzu bedarf es im Prinzip nicht viel. Am besten widmen Sie sich der Ohrreinigung beim Duschen. Hier können Sie vorsichtig etwas Wasser - ganz ohne Seife oder Shampoo - ins Ohr fließen lassen. Anschließend säubern sie die Ohrmuscheln und den Bereich hinter den Ohren mit einem Waschlappen oder mit Wattepads. Gehen Sie hier sanft vor und reinigen Sie nur Bereiche, die nicht im Gehörgang liegen.

Wer allerdings gar nicht auf Wattestäbchen verzichten möchte, der sollte unbedingt auf spezielle für Babys entwickelte Stäbchen zurückgreifen. Diese haben eine besondere Form, mit der man nicht so leicht in den Gehörgang eindringen kann. Doch auch bei Verwendung dieser “schonenderen” Wattestäbchen sollten Sie stets behutsam vorgehen und niemals in den Gehörgang eindringen.

Ohrenschmalz ist kein Anzeichen für mangelnde Hygiene

Auch wenn er nicht appetitlich aussieht: Ohrenschmalz ist kein Schmutz, sondern ganz im Gegenteil sehr nützlich. Produziert wird er in den Drüsen des äußeren Gehörgangs und sorgt mit seinem Säureschutzmantel dafür, dass Schmutz und Krankheitserreger fernbleiben. Zudem sind unsere Ohren in der Lage sich selbst zu reinigen. Feine Härchen im Gehörgang befördern Schmutzpartikel und abgestorbene Hautzellen nach draußen. Bei einigen Personen ist diese selbstreinigende Funktion eingeschränkt, etwa bei Schwimmern, älteren Menschen und Personen, die stark verwinkelte Gehörgänge haben. Betroffene sollten sich in regelmäßigen Abständen - etwa alle drei Monate - die Ohren beim HNO-Arzt reinigen lassen.

Oftmals wird fälschlicherweise angenommen, dass vermehrter Ohrenschmalz mit einer mangelnden Hygiene einhergeht. Dem ist jedoch nicht so. Wie viel Ohrenschmalz produziert wird, ist bei jedem unterschiedlich und kann von verschiedenen Faktoren abhängen.

Wofür sollen Wattestäbchen dann eingesetzt werden?

Schminken

Viele mögen sich nun die Frage stellen, warum Wattestäbchen im Drogeriemarkt stehen und für was sie dann Verwendung finden sollen, wenn nicht zum Ohren reinigen. Wir haben ein paar Tipps für Sie.

Zunächst eignen sie sich für die tägliche Schönheitspflege, bspw. zum Entfernen unerwünschter Mascara- oder Lidstrichflecken, zum Abschminken oder zum Verblenden von Lidschatten (bspw. für den “Smokey-Eyes-Effekt”).

Auch für die Betonung der Augenbrauen können Wattestäbchen sehr gut eingesetzt werden, indem man die zuvor mit dem Augenbrauenstift aufgetragene Farbe oder einen Lidschatten leicht verwischt - so wirkt das Ergebnis natürlicher.

Ein weiterer praktischer Verwendungszweck: Wer nicht gleich seine ganze Parfüm-Flasche in der Handtasche herumtragen möchte, aber zwischendurch eine kleine Auffrischung braucht, der kann das Wattestäbchen morgens mit dem Parfüm tränken und in Frischhaltefolie einwickeln. Bei Bedarf kann das Wattestäbchen auf die gewünschten Hautstellen gedrückt werden und den Duft erneuern.

Neben der Schönheitspflege können die kleinen Stäbchen auch gut für die Reinigung kleinteiliger Geräte, wie bspw. das Innengehäuse eines Druckers verwendet werden.

Wattestäbchen haben demnach viele Einsatzmöglichkeiten - vom Ohr sollte man sie allerdings fernhalten.

---

Quellen:

hno-aerzte-im-netz.de/allgemeines/hno-hygiene/tipps-zur-richtigen-ohrenpflege
brigitte.de/beauty/beauty-tricks/7-geniale-alltags-tricks--fuer-die-man-ein-wattestaebchen-braucht

Weitere News:

14Jul

Brust straffen ohne OP: 5 + 1 Übungen für ein schönes Dekolleté

Wir zeigen Ihnen mit welchen einfachen Übungen Sie ein schönes...

30Jun

Was gehört in die Reiseapotheke?

Reise geplant? Wir zeigen Ihnen, was Sie in Ihre Reiseapotheke packen...

27Jun

Nasenbluten: Was tun?

Wenn die Nase plötzlich anfängt zu bluten, helfen ein paar...

26Jun

8 Tipps, wie Sie die Sommerhitze leichter überstehen

Abkühlung für die heißen Tage Wenn die Temperaturen im Sommer auf...

22Jun

Wie gesund ist Kaffee?

Kaffee gehört zu den beliebtesten Getränken in Deutschland. Doch wie...

21Jun

Die häufigsten Irrtümer und Mythen über Hautkrebs und Sonnenschutz

Was Sie über Sonnenschutz wissen sollten Lange Aufenthalte im Freien...