Kosten und Finanzierung

Kosten und Finanzierung

Die Kosten für eine anstehende Behandlung - sei es aus medizinischen oder ästhetischen Gründen - können je nach Umfang, Behandlungsmethode und Versicherungsart variieren. Hier finden Sie erste Informationen zum Thema "Kosten und Finanzierung".

Welche Kosten entstehen bei welchen Behandlungen?

Im Folgenden können Sie nachlesen, mit welchen Kosten Sie bei welcher ästhetischen oder medizinischen Behandlung in etwa zu rechnen haben. Da sich je nach Arzt, Region, Land, aber auch je nach Art und Aufwand der Behandlung sehr unterschiedliche Preise ergeben können, variieren manche Angaben stark. Die Übersicht dient daher lediglich als erste Orientierungshilfe. Detaillierte Kostenpläne erhalten Sie immer erst von Ihrem behandelnden Arzt.

Übersicht - Kosten verschiedener ästhetischer und medizinischer Behandlungen:

BE­HANDLUNG KOSTEN (in EUR)
Allergiebehandlung abhängig von Arzt und Allergie
AUGENLASERN
LASEK 800 bis 4.000 pro Auge
LASIK 800 bis 2.500 pro Auge
AUGENLIDSTRAFFUNG
Oberlid ab 2.000
Unterlid ab 2.500
Bandscheiben­vorfall wird von der Krankenkasse übernommen
Bauchdecken­straffung 4.000 bis 8.500
Bindehautent­zündung wird von der Krankenkasse übernommen
Brust­vergrößerung ab 4.500
Brust­verkleinerung ab 3.000
Brust­rekonstruktion wird nach Brustkrebs­behandlung komplett von Krankenkassen übernommen
Brust­straffung je nach Aufwand
CELLULITEBEHANDLUNG 6.000 bis 7.000
Cellulaze
Meso­therpapie ca. 200 pro Sitzung
VelaShape 80 bis 100 pro Sitzung
Cool Freeze (Kryolipolyse) abhängig von den Behandelten Zonen
Darmkrebs­behandlung wird von der Krankenkassen übernommen
Facelift 6.000 bis 12.000
FALTEN­BEHANDLUNG ab 300
Botox-Behandlung
Laser abhängig von Aufwand
Hyaluronsäure ab 300
Fettabsaugung 3.000 bis 4.000
Hörsturz 110 bis 370
Grauer Star Standardlinsen werden von der Krankenkasse übernommern. Bei Premiumlinsen Selbstbeteiligung zw. 1.000 - 2.000
Gynäkomastie ab ca. 2.000
Haar­entfernung (Laser) ab ca. 50 pro Stunde
Hämor­rhoiden wird von der Krankenkasse übernommen
Hautkrebs­vorsorge ab 35 Jahren alle zwei Jahre von Krankenkasse übernommen, sonst ca. 130 pro Untersuchung
Heuschnupfen je nach Krankenkasse unterschiedlich
HYPERHIDROSE­BEHANDLUNG
Botox 400 bis 1.300 pro Sitzung
Schweiß­drüsen­absaugung 1.000 bis 2.000
Karpal­tunnel­syndrom wird i.d.R. von der Krankenkasse übernommen
Lidstraffung ca. 2.000 bis 2.500
Lippenkorrektur ca. 450 bis 1.000
Mesotherapie ab 150 pro Stunde
Mittelohr­entzündung wird von der Krankenkasse übernommen
Narben­korrektur unterschiedlich je nach Größe der narbe. Wird nicht von Krankenkassen übernommen
Nasen­korrektur 4.000 bis 8.000
Ohren Anlegen bei Kindern bis 12 Jahre teilweise Erstattung von Krankenkasse. Sonst 2.000 bis 3.500
Parodontose wird von der Krankenkasse übernommen
Po Vergrößerung 3.000 bis 7.000
Psycho­therapie bei Depression wird in der Regel von der Krankenkasse übernommen
Schamlippen­korrektur 2.000 bis 4.200
Schnarchen (Schlafapnoe) bei Schlafapnoe werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen
Skoliose wird in der Regel von der Krankenkasse übernommen
Stirnlift ab 2.500
Tinnitus chronische Behandlungen werden grundsätzlich von der Krankenkasse Übernommen. Akkut auftretender Tinnitus wird jedoch nicht von den Krankenkassen bezahlt und kostet je nach Behandlung zwischen 110 bis 300
Veneers 1.000 bis 2.000 pro Zahn
Weisheitszahn­behandlung wird von der Krankenkasse übernommen
Zahn­bleaching unterschiedlich je nach Methode. Ab ca. 200
Zahn­implantate abhängig von Umfang und dem Arz
Zahn­reinigung 80 bis 200
Zahn­spange bei einer Fehlstellung ab Grad 3 zahlt die Krankenkasse bis zum Alter von 18 Jahren

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?

Handelt es sich um rein ästhetische bzw. kosmetische Maßnahmen, werden die Kosten in der Regel von der Krankenkasse nicht getragen. Es gibt jedoch gewisse Behandlungen, bei denen die Kosten je nach Schweregrad oder Begleiterscheinung teilweise oder sogar komplett übernommen werden. Im Folgenden können Sie eine Auflistung der Behandlungen sehen, die gar nicht, teilweise oder komplett übernommen werden. Da sich aber je nach Einzelfall andere Umstände ergeben können, ist es immer notwendig, sich mit seinem Arzt und seiner Krankenkasse vor einer entsprechenden Behandlung zu beraten und über mögliche Finanzierungsmaßnahmen nachzudenken.

Wird in der Regel nicht übernommen:

  • Augenlasern (LASIK, LASEK)
  • Augenlidstraffung
  • Botoxbehandlung gegen Falten
  • Brustvergrößerung
  • Bruststraffung
  • Cellulite-Behandlung
  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Facelifting
  • Faltenbehandlung mit Botox, Filler oder Eigenfett
  • Fettabsaugung
  • Lippenkorrektur / Lippenvergrößerung
  • Mesotherapie
  • Veneers
  • Zahnbehandlungen in Vollnarkose
  • Zahnbleaching

Wird in manchen Fällen übernommen:

  • Allergiebehandlung
  • Bauchdeckenstraffung
  • Behandlung von Gynäkomastie
  • Brustverkleinerung
  • Hörsturzterapie
  • Hyperhidrose-Behandlung
  • Nasenkorrektur
  • Ohrenkorrektur
  • Schnarchterapie
  • Tinnitusbehandlung
  • Zahnimplantate
  • Zahnreinigung

Wird in der Regel übernommen:

  • Behandlung von Bindehautentzündung
  • Behandlung von Diabetes
  • Brustrekonstruktion nach Brustkrebsbehandlung
  • Darmkrebsbehandlung
  • Behandlung des Grauen Stars
  • Hämorrhoiden
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Mittelohrentzündung
  • Parodontosetherapie
  • Weisheitszahn-OP
  • Zahnspangen (bei Kindern bis 18 Jahren)

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Nicht immer werden die Kosten für eine durchgeführte Behandlung oder Therapie von den Krankenkassen übernommen und nicht jeder ist in der Lage die erforderliche Summe auf einmal zu begleichen. Aus diesem Grund bieten viele Ärzte heute unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten an, die es dem Patienten erlauben, die Kosten mittels eines Kredits zu begleichen. Dabei können die Kreditlaufzeit, die Höhe der Raten und die Anzahlungssumme variieren und häufig individuell angepasst werden. Auf diese Weise muss auf eine gewünschte Behandlung nicht verzichtet werden.

Auflistung möglicher Finanzierungspläne:

Aktuelle News und Experteninterviews:

07Apr

Wie kann man dunkle Narben aufhellen?

Hautarzt Dr. Thomas Schulz beantwortet die Frage einer Patientin

27Mär

Brustvergrößerung - Interview mit Dr. Christian Köhler

Der international anerkannte Spezialist für Brustvergrößerungen Dr....

27Mär

Pflaster oder Luft – Wie heilen Wunden am besten?

Heilen Wunden mit Pflaster besser? Ob Kratzer, Schürfwunden oder...

15Mär

Rückenübungen fürs Büro und zuhause

Wie Sie im Alltag einen gesunden Rücken behalten

15Mär

Mobiles Schlaflabor

Schlafstörungen bequem von zu Hause aus diagnostiziert. Dr. Benotmane...