Laserbehandlung

Laserbehandlung / Lasertherapie

Laser sind medizinische Allroundtalente: Von ästhetischer Medizin bis zur Zahnmedizin - Laser finden häufig Einsatz.

ÜBERSICHT
Wer ist geeignet? i.d.R. jeder, jedoch nicht geeignet bei gebräunter Haut & akuten Hauterkrankungen. Haarentfernung nur bei dunklen Haaren. Weitere Kontraindikationen siehe unten.
Lasersysteme u.a. CO2-Laser, Fraktionierter CO2-Laser, Erb:YAG-Laser (ablativ, thermisch, fraktioniert), IPL 560nm / Intensiv gepulstes Licht, Fraktionierter nicht ablativer Diodenlaser, Erbium-Glass Laser, 940nm- Diodenlaser, Nd:YAG-Laser q-swtich, Langgepulster Nd:YAG-Laser
Behandlungsbereiche u.a. Hautverjüngung für Gesicht, Dekolleté u. Handrücken. Entfernung von Pigmentflecken, Altersflecken, Muttermalen, Tattoos. Behandlung von Besenreisern, Couperose und Narben.
Behandlungsdauer je nach Behandlung 10 - 60 Minuten (oder länger)
Betäubung i.d.R. örtliche Betäubung (Creme), auch ohne möglich, Kühlung während und nach der Behandlung
Klinikaufenthalt ambulant
Schonzeit / Nachsorge je nach Behandlung 6 - 14 Tage
Sport 7 - 14 Tage Pause
Sonnenschutz sehr wichtig, mehrere Wochen nach der Behandlung LSF 50+ verwenden
Kosten Je nach Indikation und Behandlungsumfang, ab ca. 200 EUR pro Sitzung

Die wichtigsten Infos rund um die Laserbehandlung

Dieser Text wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Christian Fellenz verfasst.

Laser sind medizinische Allroundtalente: In der ästhetischen Medizin bringen sie Besenreiser zum Verschwinden, sorgen für ein glatteres und strafferes Hautbild, entfernen Narben, Warzen und sogar Härchen an Gesicht und Körper. Die Möglichkeiten der modernen Lasertherapie, bei der unterschiedliche Lasertypen eingesetzt werden, sind sehr weit gefächert. Im Vergleich zu anderen Therapiemethoden haben Laser zudem einige Vorteile.

So ist die Hautbehandlung mit Lasern nicht-invasiv, d.h. es sind keine Schnitte notwendig. Dennoch können bestimmte Lasertypen unter die Haut vordringen, wie es bei der Behandlung von Besenreisern und roten Äderchen (Couperose) der Fall ist, und – ohne das umliegende Gewebe zu schädigen – die ästhetisch störenden Äderchen verschließen. Auch in der Gesichtsbehandlung gibt es sehr viele Anwendungsmöglichkeiten, die im Vergleich zu früher verwendeten Lasern besonders schonend zur Haut sind: Nach einer Hautverjüngung mit dem fraktionierten CO2-Laser sind wenige Tage nach der Behandlung kaum Spuren zu sehen. Die Patientinnen und Patienten können bei vielen Behandlungen ohne längere Ausfallzeiten ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen.

Informieren Sie sich auf dieser Seite über die Möglichkeiten von ästhetischen Laserbehandlungen, insbesondere zur Hautverjüngung und Korrektur von Hautunebenheiten.

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Welche Haut Laser gibt es?

Heute stehen der Ästhetischen Medizin eine Vielzahl an verschiedenen Lasersystemen zur Verfügung, um das Hautbild zu verbessern. 

Je nachdem, welche Haut- oder Alterserscheinungen, Krankheiten oder Pigmentierungen behandelt werden sollen, kommen unterschiedliche Laser zum Einsatz. Grundsätzlich können gewisse Wirkungsweisen unterschieden werden. So gibt es bspw. sogenannte ablative Laser, die in der Lage sind obere Schichten der Haut abzutragen. Dies wird durch eine bestimmte Wellenlänge des Laserlichts erreicht. Die Eindringtiefe des Lasers ist somit gering. Zu den ablativen Lasern zählen bspw. CO2- und Erbium-Yag-Laser. Daneben gibt es nicht-ablative Lasersysteme, die entweder mit kurzen oder langen Lichtimpulsen arbeiten. 

Einteilungen von Lasersystemen lassen sich somit nach verschiedenen Kriterien vornehmen. Bspw. auch nach dem verwendeten Medium. Hier kommen verschiedene Gase, Flüssigkeiten oder Festkörper zum Einsatz. Wie bereits erwähnt können auch die Eindringtiefe sowie die Pulsdauer des Lasers Unterscheidungskriterien sein. So genannte “Q-switched Laser” sowie Pikosekundenlaser zählen bspw. zu den ultrakurzgepulsten Lasern und eignen sich sehr gut zur Tattooentfernung. Auch nach Wellenlängenbereich lassen sich Lasersysteme unterscheiden.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen die gängigsten Lasersysteme, die für verschiedene Hautbehandlungen eingesetzt werden:

1. Abtragende (ablative) Lasersysteme 

Für welche Bereiche geeignet? Entfernung von Hautveränderungen und Warzen, Faltenglättung, Hautstraffung / Hautverjüngung, Entfernung von Dehnungsstreifen und Narben

  • CO2-Laser ablativ:
    Glättung erhabener Hautveränderungen, Faltenbehandlung und Narbenkorrektur
  • Fraktionierter CO2-Laser /„Fraxel-Laser”
    Faltenbehandlung, Hautverjüngung (detaillierte Informationen siehe unten), bspw. für Gesicht, Hals, Dekolleté, Hände und Unterarme
  • Erb:YAG-Laser ablativ
    Entfernung von Warzen und Narben 
  • Erb:YAG, thermisch
    Entfernung von Narben, Dehnungsstreifen und kleine Falten durch Stimulation der Neubildung von tiefliegendem Kollagen
  • Erb:YAG fraktioniert
    Faltenbehandlung, v.a. an Unterlidern, Oberlippe mit Hilfe von Mikroablation und thermischer Neubildung von Kollagen

2. Laser- und Blitzlampensysteme (nicht ablativ):

Für welche Bereiche geeignet? Entfernung von Falten, Narben, Dehnungsstreifen, Rosacea, Akne, Feuermale, Besenreiser, Varizen und Couperose

  • IPL 560nm / Intensiv gepulstes Licht
    u.a. Behandlung von Rosacea, Feuermalen, Narben und Akne
  • Fraktionierter, nicht ablativer Diodenlaser
    Faltenbehandlung im Gesicht, an Hals, Dekolleté, Hautverjüngung an Oberarmen und Oberschenkeln
  • Erbium-Glass Laser
    u.a. Behandlung von Dehnungsstreifen und Narben sowie zur Hautverjüngung (feine Fältchen um Augen und Mund) durch Kollagenneubildung

3. Laser zur Behandlung von dunklen / pigmentierten Hauterscheinungen 

Für welche Bereiche geeignet? Altersflecken, Rosacea, Couperose, erweiterte Äderchen, Angiome, Blutschwämmchen, Teleangiektasien, Besenreiser, Varizen, Haarentfernung und Tattooentfernung.

  • 940nm- Diodenlaser (Rotlichtbereich)
    Behandlung u.a. von Couperose, Rosacea, Besenreiser
  • Nd:YAG-Laser, q-swtich
    u.a. dunkle Altersflecken, Tattooentfernung, Entfernung von Schmutztätowierungen, Haarentfernung
  • Langgepulster Nd:YAG-Laser
    Besenreiser und Varizen (blau)

4. Tattooentfernung mit dem Pikosekundenlaser

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Tattooentfernung

5. Haarentfernung mit dem Laser

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Haarentfernung

6. Laser zur medizinischen Therapie

bspw. bei entzündlichen Hauterkrankungen, Schuppenflechte, Akne oder Nagelpilz.
Weitere Informationen erhalten Sie u.a. hier: Laserbehandlung gegen Nagelpilz

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Hautverjüngung & Faltenbehandlung: Jüngere, straffere Haut mit dem CO2-Laser

Frau mir mit dem Laser im Gesicht behandelt

Ein beliebtes Einsatzgebiet medizinischer Laser ist die Behandlung gealterter, schlaffer Haut. Während mit früher üblichen Lasersystemen die Haut großflächig gelasert wurde und bis zur vollständigen Heilung über mehrere Tage auffällig rot war und schuppte, hinterlässt eine Faltenbehandlung mit dem fraktionierten CO2-Laser wesentlich weniger sichtbare Spuren.

Für wen ist die CO2-Laser-Behandlung geeignet?

Mit dem CO2-Laser lassen sich sehr gut Fältchen im Augen- und Mundbereich sowie Knitterfältchen auf den Wangen behandeln. Darüber hinaus können auch Muttermale, Altersflecken und Aknenarben entfernt werden. Wichtig bei Muttermalen ist es allerdings vor der Laserbehandlung einen Hautarzt zu Rate zu ziehen, um evtl. bösartige Veränderungen (Hautkrebs) auszuschließen. 

Ablauf: Wie funktioniert der CO2-Laser gegen Falten?

Die Besonderheit des fraktionierten CO2-Lasers liegt darin, dass er das Gewebe lediglich in kurzen Impulsen pixelartig abträgt, während die umliegende Hautoberfläche nicht gelasert wird. Dafür wird das Lasergerät mit einem speziellen Laserkopf langsam über das von Alterung betroffene Hautareal geführt. Die Energieimpulse lösen im Gewebe die Neubildung von Kollagen aus, der Substanz, die im menschlichen Körper für Festigkeit und Straffheit von Haut und Bindegewebe zuständig ist. Allerdings bildet sich nicht nur an den gelaserten Stellen neues Kollagen, auch Haut und Gewebe rund um diese kleinen Punkte werden erneuert. Das Gewebe wird fester, hängende Partien werden gebessert und ebenso werden kleinere Falten deutlich abgemildert. Auch die Haut wirkt straffer, glatter und weicher, da sie Feuchtigkeit wieder besser speichern kann. 

Um ein sicheres und präzises Ergebnis zu erzielen, wird bei den neuesten Lasern eine computergesteuerte Flächenautomatik eingesetzt. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Scanner, der die Hautoberfläche analysiert und daraufhin die Behandlungstiefe präzise und individuell plant und steuert.

Ergebnisse der CO2-Laserbehandlung

Bis die vollständige Wirkung der 15- bis 45-minütigen Behandlung eintritt, können einige Wochen vergehen. Für das gewünschte Resultat können bis zu vier Wiederholungsbehandlungen notwendig sein.

Vor- und Nachsorge

Jeweils vier Wochen vor und nach der Behandlung mit dem fraktionierten CO2-Laser sollte auf Sonnenbäder verzichtet werden. 

Nach dem Eingriff werden die behandelten Hautstellen gekühlt und mit einer speziellen Heilsalbe gepflegt. Für etwa eine Woche ist die Haut zunächst wund und es es bildet sich eine Kruste. Diese fällt nach etwa zwei Wochen ab. Die Kruste darf auf keinen Fall abgekratzt werden. So sollte nach dem Duschen das Gesicht vorsichtig mit einem weichen Handtuch trocken getupft werden (nicht rubbeln/reiben!). Patienten sind für etwa zwei Wochen nach der Faltenbehandlung mit dem CO2-Laser nicht gesellschaftsfähig

Die neu gebildete Haut ist zunächst gerötet und äußerst sonnenempfindlich. Es ist daher wichtig einen ausreichend hohen Sonnenschutz (LSF 50+) aufzutragen - nicht nur im Sommer. 

Sind die mit dem CO2-Laser behandelten Hautareale vollständig abgeheilt, können noch vorhandene Rötungen überschminkt werden.

CO2-Laser Behandlung der Haut - Die Nachsorge auf einen Blick:

  • Einige Tage sollten die behandelten Hautstellen gekühlt werden
  • Pflege der behandelten Hautareale mit einer speziellen Heilsalbe
  • Min. 4 Wochen nach der Behandlung keine direkte Sonneneinstrahlung oder Solarium
  • Kein Make-up auftragen solange noch Krusten / Schuppen vorhanden sind
  • Schuppen / Krusten dürfen auf keinen Fall abgekratzt oder abgeschabt werden
  • Nachdem die Kruste von selbst abgefallen ist, Sonnencreme mit LSF 50 plus verwenden
  • Die ersten 10 Tage nach der Behandlung heiße Umgebungen, wie Sauna oder Dampfbad, vermeiden
  • Prophylaktisch kann die Einnahme von Antibiotika 5 Tage nach der Behandlung empfohlen sein
  • Wenn bereits Herpes aufgetreten ist bzw. eine Herpes-Anfälligkeit vorliegt, können prophylaktische Maßnahmen zur Herpesbekämpfung sinnvoll sein

Kosten einer CO2-Laser-Behandlung gegen Falten

Die Kosten für eine Behandlung schlaffer oder faltiger Haut können sich stark unterscheiden, je nachdem, wie groß das behandelte Areal ist, wie viele Sitzungen erfolgen und welcher Arzt die Laserbehandlung vornimmt. Eine pauschale Preisangabe kann an dieser Stelle somit nicht getroffen werden. Es sind in Deutschland allerdings mit Kosten ab ca. 1.800 EUR zu rechnen.

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Wer kann sich einer Laserbehandlung unterziehen?

Da heutige Laserbehandlungen weitestgehend schmerz- und risikoarm sowie nicht-invasiv und relativ schonend zur Haut sind, eignen sie sich für nahezu alle Patienten. Allerdings sollten Laser nicht auf gebräunter Haut angewendet werden und auch in der Zeit nach der Behandlung ist auf Sonnenbäder unbedingt zu verzichten.

Im Vergleich zu Faltenbehandlungen mit Fillern oder operativen Eingriffen sind bei Faltenbehandlungen mit dem Laser weder allergische Reaktionen noch operationsbedingte Risiken zu befürchten.

Die Haarentfernung mit Laser lässt sich nur bei Patienten anwenden, die eine dunkle Körperbehaarung aufweisen. Bei Menschen mit roten, blonden oder grauen Haaren erzielt sie kaum den gewünschten Effekt.

Trotz der geringen Risiken von Laserbehandlungen, ist es wichtig zu erwähnen, dass prinzipiell jeder Laser Verletzungen und Gewebeveränderungen auf der Haut verursachen kann, wenn dieser nicht korrekt angewendet wird. Es ist daher äußerst wichtig, sich an einen auf Laserbehandlungen spezialisierten und erfahrenen Arzt zu wenden.

Laserbehandlung Kontraindikationen / hier funktioniert eine Laserbehandlung nicht:

  • Akuter Lippenherpes
  • Schwarzer Hautkrebs / Melanom
  • Plattenepithelkarzinom / Spinaliom
  • Sommersprossen
  • Große Hämangiome mit starkem Zentralgefäß
  • Rosazea ab Stadium II
  • Großflächige Aktinische Keratosen 
  • Compoundnävi (unter bestimmten Voraussetzungen möglich, bei eher pigmentarmen Nävi, Begutachtung durch einen Facharzt erforderlich)
  • Pigmentierte Nävi

Bitte beachten Sie:

Vor einer geplanten Laserbehandlung sollten Sie Ihren Arzt unbedingt über Ihren Gesundheitszustand aufklären. Dies gilt insbesondere für evtl. vorhandene Allergien oder Hauterkrankungen, Erkrankungen wie Diabetes und für die (regelmäßige) Einnahme von Medikamenten.

 

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Welcher Arzt ist der richtige für eine Laserbehandlung?

Laserbehandlungen sollten, auch wenn sie mittlerweile ebenso in Kosmetikstudios angeboten werden, ausschließlich von einem erfahrenen Facharzt vorgenommen werden, der auch qualifiziert im Umgang mit ästhetischer Lasermedizin ist. Für ein schönes und gesundes Ergebnis ist es u.a. wichtig, dass der behandelnde Arzt genau einschätzen kann, welcher Laser für welche individuellen Hautprobleme zum Einsatz kommt. Zudem ist die sachgerechte Bedienung der Lasersysteme ausschlaggebend für eine erfolgreiche Behandlung.

Fachärzte für Dermatologie oder Fachärzte für Plastisch-Ästhetische Chirurgie, die sich auf Laserbehandlungen spezialisiert haben und an stetigen Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich teilnehmen, sollten somit die erste Anlaufstelle für medizinische und/oder kosmetische Hautbehandlungen sein. 

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Risiken und mögliche Komplikationen einer Laserbehandlung

Durchgeführt von einem Arzt, der im Laufe seines Berufslebens Erfahrungen mit moderner ästhetischer Lasermedizin sammeln konnte, sind Laserbehandlungen schonend zur Haut und das Risiko von Komplikationen gering. 

Wird die Behandlung hingegen nicht fachmännisch durchgeführt, kann das zu Verbrennungen und Pigmentverschiebungen, d.h. dauerhaften Verfärbungen der Haut führen.

Gerade bei ästhetischen Behandlungen besteht immer auch die Gefahr, dass das Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht. Im Vorgespräch sollte der behandelnde Arzt deshalb immer eventuelle unrealistische Erwartungshaltungen des Patienten korrigieren.

Die Risiken und Nebenwirkungen einer Laserbehandlung auf einen Blick:

  • Normal: Rötungen und Schwellungen
  • Normal: Krustenbildung
  • Juckreiz und Pustelbildung
  • Temporäre Braunfärbung der Haut
  • Pigmentverschiebungen (helle oder dunkle Flecken auf der Haut), die erst nach Wochen bis Monaten vollständig verschwinden
  • Oberflächliche Verletzungen und punktförmige kleine Blutungen
  • Hautinfektionen: Länger anhaltende Krustenbildung (länger als 7 Tage)
  • Bildung von Lippenherpes oder Gürtelrose im Gesicht
  • Sehr selten: Bildung von wulstigen Narben (Keloiden)
Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Kosten einer Laserbehandlung

Die Kosten einer Laserbehandlung sind unterschiedlich und richten sich nach dem behandelnden Arzt, der Art der Laserbehandlung, der gelaserten Fläche sowie des gesamten Behandlungsumfangs. Eine pauschale Preisangabe ist daher nicht möglich. Es sind allerdings je Sitzung von Kosten über 200 EUR zu rechnen. Eine gesamte Behandlung kann ab etwa 1.500 EUR kosten. Je nach Umfang können auch Kosten über 4.000 EUR entstehen. 

Bitte beachten Sie:

Wenden Sie sich bzgl. der Kosten direkt an Ihren behandelnden Arzt. Dieser kann die Behandlungskosten erst nach einer individuellen Analyse der Haut sowie Festlegung der geeigneten Behandlungsmethode berechnen. 

 

In der Regel wird eine Laserbehandlung der Haut von den Krankenkassen nicht übernommen, sofern es sich um rein ästhetische Indikationen handelt.

Finanzierung einer Laserbehandlung

Wer den anfallenden Betrag für eine Laserbehandlung nicht auf einmal begleichen kann, muss sich Gedanken über eine geeignete Finanzierung machen. Hierfür werden von den behandelnden Ärzten häufig unterschiedliche Finanzierungsmodelle angeboten, bei denen die Kosten durch einen Kredit beglichen werden können. Die Anzahlungssumme, die Ratenhöhe und die Kreditlaufzeit können variieren und meist für jeden Patienten persönlich angepasst werden. Ratenzahlungen für verschiedene Behandlungen werden in Deutschland bspw. von den Firmen medipay oder medical processing angeboten.

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Vorher-/Nachher-Bilder einer Laserbehandlung

Für ein zufriedenstellendes Ergebnis einer Laserbehandlung ist es von besonderer Wichtigkeit, den richtigen Arzt zu finden. Relevante Kriterien dabei sind die Qualifikation des Arztes und die Zahl der bereits durchgeführten Behandlungen. Auch Vorher-Nachher-Bilder können bei der Entscheidung für eine Laserbehandlung helfen.

Da es uns laut §11 des Heilmittelwerbegesetzes seit dem 1. April 2006 nicht mehr gestattet ist, Vorher-Nachher Bilder zum Thema Laserbehandlung zu präsentieren, wir Sie aber dennoch bestmöglich informieren möchten, können Sie im Folgenden von uns recherchierte und geprüfte Links ansehen. Dort finden Sie zahlreiche Beispiele für Vorher-Nachher-Bilder zu durchgeführten Laserbehandlungen aller Art.

Vorher-Nachher-Bilder Laserbehandlung:

Vorher-Nachher-Bilder Laserbehandlung (Haarentfernung)
Vorher-Nachher-Bilder Laserbehandlung (Krampfadern)

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Videos zur Laserbehandlung

In diesem Video sehen Sie eine Behandlung der Aknenarben mit dem CO2-/Fraxel-Laser:



In diesem TV-Beitrag sehen Sie zwei Patienten, die sich einer Laserbehandlung gegen Falten bzw. gegen Aknenarben unterziehen:

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Häufige Fragen (FAQ) zur Laserbehandlung

Was heißt "Laser" bzw. "lasern"?

Der Begriff "Laser" setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von light amplification by stimulated emission of radiation zusammen. Dies beschreibt einen Prozess der Verstärkung von Licht durch eine zuvor angeregte Aussendung von Strahlung. Indem unterschiedliche Medien (bspw. Gase, Kristalle, Flüssigkeiten) vorgeschaltet werden, können verschiedene Wirkungsweisen erreicht werden. Somit sind verschiedene Laser für verschiedene kosmetische oder medizinische Bereiche anwendbar.

Wer sollte auf eine ästhetische Laserbehandlung verzichten?

Bei gebräunter Haut sollte auf eine Laserbehandlung verzichtet werden. Sonnenbäder sollten jeweils vier Wochen vor und nach der Behandlung tabu sein. Darüber hinaus können gewisse (akute) Erkrankungen der Haut ebenfalls gegen eine Laserbehandlung sprechen. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente (bspw. Blutverdünner) kann eine Kontraindikation darstellen. Daneben ist es bei Muttermalen wichtig zunächst bei einem Dermatologen abklären zu lassen, ob eine oberflächliche Abtragung der Pigmente medizinisch vertretbar ist oder ob eine chirurgische Entfernung notwendig ist (dies ist bei Muttermalen, die zu Hautkrebs führen können, der Fall).

Ist eine Laserbehandlung schmerzhaft?

Generell handelt es sich bei der Laserbehandlung um eine schmerzarme Maßnahme. Dennoch wird das Gefühl während der Behandlung oft mit „Nadelstichen” verglichen. Dieses Empfinden wird jedoch i.d.R. von den meisten Patienten ohne Betäubung ausgehalten. Auf Wunsch kann aber vor der Behandlung eine lokal betäubende Creme aufgetragen werden. 

Welche Hautprobleme können mit Lasern behandelt werden?

Laser sind auf sehr vielfältige Weise einsetzbar. So lässt sich durch eine Laserbehandlung allgemein das Hautbild verbessern, da durch sie die Hautregeneration und Kollagenbildung angeregt wird. Eine von Alterungserscheinungen betroffene, müde Haut kann mit Hilfe einer Laserbehandlung auch in der Tiefe erneuert werden. Deutlich sichtbare, verfärbte oder gewölbte Narben sowie Aknenarben können reduziert werden. Besenreiser und rote Äderchen können ebenfalls mit einer Laserbehandlung zum Verschwinden gebracht werden und auch Körperbehaarung gehört nach einer Laserbehandlung der Vergangenheit an.

Bei welchen Alterungserscheinungen der Haut ist eine Laserbehandlung die beste Wahl?

Eine Laserbehandlung kann bei einer allgemein erschlafften, von Hautalterung betroffenen Haut im Gesicht, am Hals und am Dekolletee zu einer deutlichen Verbesserung führen. Zwar können tiefe Falten durch eine Behandlung nicht vollständig entfernt werden, wozu der Einsatz von Botox oder Fillern notwendig ist. Allerdings sieht die Haut allgemein frischer und strahlender aus, und auch das Erscheinungsbild der Falten wird gebessert.

Welche Behandlungsmethode ist bei Besenreisern und Couperose am besten geeignet?

Die Laserbehandlung kann eine gute Alternative zur Schaumverödung sein. Ein Nachteil der Laserbehandlung bei Besenreisern und roten Äderchen ist hingegen, dass mehrere Sitzungen notwendig sind.

Wie viele Sitzungen sind bei einer Laserbehandlung notwendig?

Wie viele Termine notwendig sind, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, hängt zunächst maßgeblich von der Diagnose, d.h. von dem zu behandelnden Hautproblem ab. Bei einigen Indikationen ist schon eine Sitzung ausreichend. Manchmal erfolgt eine Nachbehandlung. Andere Maßnahmen, wie etwa die dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser oder eine Tattooentfernung, benötigen dagegen immer mehrere Sitzungen bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Laserbehandlung für auffällige Narben

Deutlich sichtbare Narben, die zum Beispiel nach einer Operation oder einer Verletzung zurückgeblieben sind, können sehr störend sein. Besonders dunkel verfärbte oder nach außen gewölbte Narben, aber auch eingesunkene Narben werden als Schönheitsmakel empfunden. Störende Narben können uns daran hindern, kurze oder weit ausgeschnittene Kleidung zu tragen und auch Ursache für eine tiefe Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen sein. Eine Behandlung mit dem fraktionierten CO2-Laser kann für eine deutliche Verbesserung des Hautbildes sorgen. Ebenfalls können auf diese Weise Aknenarben oder die so genannten Schwangerschaftsstreifen, die auch von einer übermäßigen Dehnung der Haut aufgrund einer Gewichtszunahme herrühren können, erfolgreich behandelt werden.

Dafür wird die vernarbte Haut mit dem Laser punktförmig abgetragen, wodurch kaum sichtbare, winzige Löcher entstehen. Die Energie der kurzen Laserimpulse sorgt für die Neubildung von körpereigenem Kollagen rund um die Stellen, an denen Gewebe abgetragen wurde. Dieser natürliche Reparaturvorgang kann auch bei größeren und auffälligen Narben Abhilfe schaffen: Das Narbengewebe erneuert sich über vier bis acht Wochen, die Hautstruktur verbessert sich und ähnelt wieder gesunder Haut. Die Narben fügen sich nach der Behandlung mit dem fraktionierten CO2-Laser unauffällig in die umgebende Haut ein. Bis zu vier Sitzungen können für das gewünschte Resultat notwendig sein.

Je nach Größe der behandelten Hautfläche dauert die Behandlung von Narben mit dem fraktionierten CO2-Laser circa 15 bis 45 Minuten. Die Behandlung ist schmerz- und risikoarm und bei Narben deshalb nahezu uneingeschränkt zu empfehlen. Vier Wochen vor und nach der Laserbehandlung von Narben mit dem fraktionierten CO2-Laser ist wie bei herkömmlichen Laserbehandlungen zu beachten, dass die Sonne gemieden werden sollte.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Narbenkorrektur.

Ihre Experten für Laserbehandlung

 

 

Ihre Experten für Laserbehandlung


 


Experte für Laserbehandlung in Rottweil

Dr. med. Thomas Schulz

Dr. med. Thomas Schulz

 

Königstraße 25
78628 Rottweil

+49 741 897 696 99

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in München

Dr. med. Stefan Sünkel

Dr. med. Stefan Sünkel

 

Marienplatz 1
80331 München

+49 89 217 667 12

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Starnberg

Dr. med. Stefan Sünkel

Dr. med. Stefan Sünkel

 

Josef-Jägerhuber-Straße 7
82319 Starnberg

+49 8151 961 70

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Utoquai 31
8008 Zürich

+41 415 113 763

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Zug

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Aabachstrasse 8
6300 Zug

+41 415 113 763

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

Dr. med. Christian Köhler

 

Falkenstrasse 4
8008 Zürich

+41 415 113 763

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Wien

Dr. med. Christian Fellenz

Dr. med. Christian Fellenz

 

Sieveringer Straße 36 - 2. Stock, Top 12
1190 Wien

+43 1 358 73 05

Termin vereinbaren

 

Expertin für Laserbehandlung in München

Dr. med. Barbara Kernt

Dr. med. Barbara Kernt

 

Marktplatz 11 A
82031 München

+49 89 217 667 13

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Nürnberg

Dr. med. Jens Baetge

Dr. med. Jens Baetge

 

Sibeliusstr. 15
90491 Nürnberg

+49 911 951 582 28

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Dresden

Dr. med. Stefan Zimmermann

Dr. med. Stefan Zimmermann

 

Postplatz 6
01067 Dresden

+49 351 850 783 73

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Dresden

Dr. med. Holger M. Pult

Dr. med. Holger M. Pult

 

Postplatz 6
01067 Dresden

+49 351 850 783 73

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Düsseldorf

Dr. med. Said Hilton

Dr. med. Said Hilton

 

Grünstraße 4 - 6
40212 Düsseldorf

+49 211 946 278 89

Termin vereinbaren

 

Expertin für Laserbehandlung in Düsseldorf

Dr. med. Anna da Mota

Dr. med. Anna da Mota

 

Grünstraße 4 - 6
40212 Düsseldorf

+49 211 946 278 89

Termin vereinbaren

 

Expertin für Laserbehandlung in Düsseldorf

 Heike Heise

Heike Heise

 

Grünstraße 4 - 6
40212 Düsseldorf

+49 211 946 278 89

Termin vereinbaren

 

Experte für Laserbehandlung in Düsseldorf

Dr. med. Rodrigo da Mota

Dr. med. Rodrigo da Mota

 

Grünstraße 4 - 6
40212 Düsseldorf

+49 211 946 278 89

Termin vereinbaren

 

News & Beiträge

zu diesem Fachbereich

28Jun

Was sind Hitzepickel und was hilft dagegen?

Hitzepickel nach dem Sonnenbaden? Nach dem Sonnenbad können häufig...

25Jun

Probleme beim Riechen sollten ernst genommen werden

Bei welchen Symptomen Sie zum Arzt gehen sollten Die Nase ist nicht...

21Jun

Warum ein Sonnenbrand unbedingt zu vermeiden ist - Und was man tun kann, wenn es doch zu spät ist

Am 21. Juni ist Tag des Sonnenschutzes – Interview mit Hautarzt Dr....