Experteninterviews
2015-02-09

Zahnersatz aus Vollkeramik – Kronen, Inlays und Veneers

Dr. Martin Desmyttère - Zahnarzt München

Infos zum Experten

Dr. med. dent. Martin Desmyttère

Zahnarzt in München

+49 89 217 666 928

Keramik - Hochwertiges und qualitatives Material

Meist entscheidet der erste Eindruck, wie wir auf Menschen wirken. Schöne Zähne spielen dabei eine wesentliche Rolle. Kein Wunder, dass wir uns einen Zahnersatz wünschen, der nicht als solcher zu erkennen ist, denn: Schöner Zahnersatz ist der, den man nicht sieht. Doch der perfekte Zahnersatz sollte nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch funktionell, langlebig und gut verträglich sein. Zahnersatz aus Vollkeramik kann all diese Anforderungen erfüllen.

Zahnersatz gehört in Expertenhand

Ob es sich um ein Loch im Zahn handelt, die Zähne größere Beschädigungen aufweisen oder eine unschöne Zahnfront kaschiert werden soll – Vollkeramik gilt als die eleganteste und perfekte Lösung für Zahnersatz. Das weiß auch Dr. med. dent. Martin Desmyttère MSc. In seiner renommierten Privatpraxis smileforever in München ist Vollkeramik bei Zahnersatz das Material der Wahl. Der Facharzt für Zahnheilkunde und Master of Science in Oral Implantology konnte jahrzehntelang Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln und gehörte zu den Ersten in Deutschland, die vollkeramischen Zahnersatz verwendeten. “Kein anderes Material vereint so viele Vorteile in sich. Zahnersatz aus Vollkeramik erlaubt eine funktionell und ästhetisch perfekte Wiederherstellung des Zahns", so der gefragte Spezialist. Er hat sich mit seinen ästhetisch und handwerklich hochwertigen Zahnrestaurationen einen Namen gemacht und behandelt in seiner Münchener Praxis Privatpatienten aus dem In- und Ausland. Auch Menschen mit Zahnarztangst können sich bei Dr. Desmyttère gut aufgehoben fühlen – er ist auf Angstpatienten spezialisiert und behandelt auf Wunsch unter Vollnarkose.

Zahnersatz ist nicht gleich Zahnersatz 

Vollkeramik ist die perfekte Lösung für Menschen, die an ihren Zahnersatz höchste Ansprüche stellen. Sie besitzt ähnliche Eigenschaften wie natürlicher Zahnschmelz und weist die leicht schimmernde Transparenz echter Zähne auf. Vollkeramik ist bei fachgerechter Verarbeitung für andere nicht als Zahnersatz zu erkennen. Die Versorgung mit Vollkeramik hat nicht nur ästhetische Vorteile. Viele Menschen reagieren auf herkömmlichen Zahnersatz aus Metalllegierungen, Kunststoff oder einem Metall-Keramik-Mix allergisch. "Leider sind auch Amalgamfüllungen trotz ihrer gesundheitsgefährdenden Eigenschaften immer noch Standard in vielen Zahnarztpraxen. In Kontakt mit heißen und sauren Speisen kann Quecksilber austreten, das sich in den Organen einlagert", betont Dr. Desmyttère. Vollkeramik ist dagegen biologisch unbedenklich, gewebefreundlich und wird gut vom Körper toleriert. Keramik ist kaudruckstabil, verfärbt sich nicht und ist äußerst langlebig – sie hält in der Regel 15 Jahre oder länger. Vollkeramischer Zahnersatz kann auf Halteelemente und damit auf das Abschleifen gesunder Zahnsubstanz verzichten. 

Zahnersatz aus Vollkeramik

Für jede Ausgangslage die richtige Lösung

Welche zahnerhaltenden oder ästhetischen Maßnahmen jeweils Anwendung finden, hängt von Zustand und Position des Zahns, aber auch von persönlichen Ansprüchen ab. 

  • Inlay
    Das Inlay ist eine Einlagefüllung aus Keramik und zeitgemäße Alternative zu herkömmlichen Zahnfüllungen im Bereich der Backenzähne. Es verschließt kleine Kariesdefekte mit höchster Präzision und ersetzt Kauflächen mittlerer Größe. Ein Inlay aus Vollkeramik wird nach einem Abdruck passgenau im Dentallabor gefertigt. Die Zahnfläche lässt sich genau dem Zahn im Gegenkiefer angleichen und es bleiben keine Zwischenräume, in die Bakterien eindringen können. Das Inlay wird exakt auf die natürliche Zahnfarbe abgestimmt und bleibt nahezu unsichtbar. 
  • Onlay
    Ein Onlay wird für große Kauflächen verwendet, die meist auch die Höckerspitzen des Zahns abdecken. Ähnlich einer Teilkrone kann es beschädigte seitliche Zahnflächen ummanteln. Ebenso wie das Inlay wird das Onlay nach einem Abdruck individuell im Zahnlabor hergestellt und eingepasst. 
  • Veneers
    Veneers sind dünne Keramikfacetten, die mit einer eigens entwickelten Klebetechnik auf dem Zahn befestigt werden. Vor dem Aufbringen wird der Zahnschmelz minimal aufgeraut. Veneers sind zum Kaschieren von starken Verfärbungen, abgesplitterten oder abgebrochenen Kanten und leichten Zahnfehlstellungen geeignet. Die hauchdünnen Keramikschalen verdecken auch zu große Zahnzwischenräume. 
  • Kronen
    Sind mehr als 66 Prozent der Zahnsubstanz verloren gegangen, finden Kronen Verwendung. Sie umfassen den zerstörten Zahn komplett und bieten daher die Möglichkeit, die Zahnform nach Wunsch zu korrigieren.

Individuelle Beratung

Ein ausführliches und individuelles Beratungsgespräch bei Dr. Desmyttère gibt darüber Aufschluss, welcher Zahnersatz für den einzelnen Patienten am sinnvollsten ist. Danach steht dem perfekten Lächeln nichts mehr im Wege.

---

Mehr Informationen über die Möglichkeiten des Zahnersatzes aus Vollkeramik sind auf der Website der Münchener Praxis für private Zahnheilkunde smileforever verfügbar: www.zahnarzt-muenchen-zentrum.com/zahnersatz-aus-vollkeramik